Brainboard - Gedächtnis, Lernen, Mnemotechnik

In diesem Forum werden alle Themen rund um die kognitive Leistungsfähigkeit behandelt.
Aktuelle Zeit: Sa 19. Sep 2020, 2:50

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: eigene "Lernheftchen"
BeitragVerfasst: Mi 20. Mär 2019, 9:16 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mi 16. Aug 2017, 11:17
Beiträge: 9
Hey Leute. Ich lerne am besten, wenn ich alles nochmal verschriftliche. Also, ich tippe das dann natürlich nicht eins zu eins ab, aber ich fasse alles nochmal zusammen und schreibe das auf. Meistens tipp ich das auch auf dem PC und druck es dann aus. Da hab ich auch überlegt so kleine Lernheftchen anzufertigen. Alles immer zu einem Thema und das könnte ich dann auch nutzen, wenn man etwas wieder auffrischen will.

Wie ein Lexikon nur eben individuell, versteht ihr?
Denkt ihr, das macht Sinn oder guckt man sich sowas am Ende eh nie wieder an?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: eigene "Lernheftchen"
BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2020, 19:04 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Jun 2005, 20:33
Beiträge: 151
Wohnort: Baden-Württemberg
Zitat:
Wie ein Lexikon nur eben individuell, versteht ihr? Denkt ihr, das macht Sinn oder guckt man sich sowas am Ende eh nie wieder an?


Ja. Ich denke schon, dass ich dich verstehe. Dein Vorgehen ist, letztlich, das von vielen Studenten und Studentinnen immer noch am meisten verwendete. Bei manchen funktioniert es. Bei manchen nicht.

Meine persönliche Einschätzung ist: Das Schreiben, Abschreiben, Formulieren, Umformulieren und Zusammenfassen von Lerninhalten bewirkt eine Wiederholung des Lernstoffes und hilft insofern durchaus beim Abspeichern von Informationen. Üblicherweise ist die Menge des Lernstoffes aber so groß und diese Art des Wiederholens so ineffektiv, dass sie meiner Meinung nach nicht geeignet ist, um systematisch und dauerhaft große Mengen aufzunehmen. Desweiteren stellt sich dann im Anschluss wirklich die Frage, was du mit den ganzen Texten anfangen willst. Meine persönliche Erfahrung ist, dass diese Texte nach ihrer Formulierung selten wieder angefasst und gelesen werden. Meistens ist es auch so, dass mit diesem, ich nenne es jetzt mal vereinfacht Transskribieren/Personalisieren, immer auch ein Qualitätsverlust einhergeht. Im Vorlesungsskript steht es eben meistens besser erklärt drin als in den eigenen Notizen.

Daher ist das Transkribieren/Notieren/Personalisieren für mich keine Methode, um Wissen zu speichern. Es hilft aber, selbst neues, fremdes Wissen zu verstehen. Wenn ich in der Situation stecke, dass ich etwas lernen muss, was ich selbst noch nicht (vollständig) verstanden habe, stelle ich mir einen Gesprächspartner vor, dem ich es erklären muss. Das (schriftliche) Ausformulieren und Erklären zwingt einen dann dazu, das eigene Denken und Formulieren "einzubremsen".

Wenn ich etwas tatsächlich lernen will, dann erstelle ich mir Lernkarteien mit einem Programm wie Anki. Die Algorithmen in diesem Programm sind so gestaltet, dass Wissenshappen kurz vor dem Vergessen wieder abfragen. Das Programm gibt es auch als App für Handy. Die Karteikarten können kostenlos Online gespeichert werden. Sind die Lernkarten also erstmal erstellt, hast du von überall aus Zugriff auf sie. Der Schwerpunkt bei dieser Methode ist dann aber nicht das Schreiben von Karteikarten, sondern deren ständiges Wiederholen. Mnemotechniken helfen hier, den Zeitraum für das Lernen zu verkürzen.

Das Erstellen der Karteikarten ist allerdings mit Aufwand verbunden. Es macht Sinn, diesen Vorgang möglichst zu optimieren. Hier hat jemand eine recht gute Idee vorstellt, was ich damit meine:

https://www.youtube.com/watch?v=MF3VdTEnqvI

Oder versuche dein Skript irgenwie als PDF zu bekommen und Copy&Paste die wichtigen Textpassagen rüber. Der Vorgang sollte schnell gehen. Verliere dich nicht darin, möglichst hübsche oder gute Karteikarten zu erstellen, sondern versuche erstmal, das komplette Themengebiet in Karteikartenform zu bringen. Wenn du dann beim Mnemorieren merkst, dass eine Karteikarte auf irgendeine Weise nicht gelungen ist (z.B. mißverständlich) ist, dann kannst du sie verbessern (umformulieren, ergänzen).

Was ich damit sagen will ist: Verliere nicht allzuviel Zeit darauf, irgendwelche Texte zu schreiben oder Karteikarten zu erstellen, sondern versuche möglichst viel Zeit für das Mnemorieren zu finden.

_________________
Carpe diem et noctem ...


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de