Brainboard - Gedächtnis, Lernen, Mnemotechnik

In diesem Forum werden alle Themen rund um die kognitive Leistungsfähigkeit behandelt.
Aktuelle Zeit: Di 25. Sep 2018, 4:48

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 18. Mai 2009, 8:42 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Mo 26. Mai 2008, 0:51
Beiträge: 45
Foto Reading funktioniert. Normales Lesen hat circa 5 jahre gedauert mit täglicher Anwendung IN FREIZEIT UND SCHULE.

Für den Anfang eines schwierigen Buches ist es ein Geiles - " PRIMING " -
für den Lesestoff.

Nach den 3d Blick am nächsten Tag lese ich es mit " Speedreading " bei www.speeder.de . Das funktionert ja bekanntlich.

Dann noch ein - zwei Mind Maps

Nach Birkenbihl kann mann durch Selbst Fragen sich Unterbewusste Inhalte herauf holen. "Mechanismen des Unterbewusstsein, bewusst nutzen"

Ich kann es nicht perfekt und Rate allen

- min. Photo Reading als Vorbereitung zu benutzen -

Nach ??? können sich Menschen in den Entspannungszustand ( Alpha Zustand) Affirmationen zusprechen, z.b. in Form eines Befehls


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 01. Jun 2009, 8:54 
Offline
Superbrain

Registriert: So 01. Mai 2005, 13:32
Beiträge: 705
Wohnort: Langen
Dein Link funktioniert nicht. Kannst Du bitte nochmal prüfen.

Danke.

_________________
Gruß
--->Lesefaul

Skype: Lesefaul2010


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 02. Jun 2009, 14:54 
Offline
Superbrain

Registriert: Di 12. Aug 2003, 19:36
Beiträge: 292
Zitat:
schlecht in der grundschule => hauptschule zu beginn einer der klassenschlechtesten => 7 klasse gewechselt auf realschule, wegen krankheit 7 klasse nochmal wieder holt => wechsel auf gymnasium 8.klasse => 9 klasse übersprungen => 10te klasse => 11te und 12te übersprungen => dieses jahr abitur..


3-mal übersprungen? An welcher Schule in Deutschland ist denn soetwas möglich?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 03. Jun 2009, 17:11 
Offline
Superbrain

Registriert: So 01. Mai 2005, 13:32
Beiträge: 705
Wohnort: Langen
Sieht man Wunderkinder nicht auch im Fernsehen?

War er da vielleicht auch schon, bei der Leistung?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 04. Jun 2009, 22:31 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Mo 26. Mai 2008, 0:51
Beiträge: 45
daywalker hat geschrieben:
Zitat:
schlecht in der grundschule => hauptschule zu beginn einer der klassenschlechtesten => 7 klasse gewechselt auf realschule, wegen krankheit 7 klasse nochmal wieder holt => wechsel auf gymnasium 8.klasse => 9 klasse übersprungen => 10te klasse => 11te und 12te übersprungen => dieses jahr abitur..


3-mal übersprungen? An welcher Schule in Deutschland ist denn soetwas möglich?


Bei mir war es genau umgekehrt :D :D Nein gott sei dank nicht

Diese Genies verpassen ihre ganze Jugend. die goldene jugend ist zum ..... da.
3 Jahre früher arbeiten

www.spreeder.com :wink:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 05. Jun 2009, 9:30 
Offline
Superbrain

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 5:45
Beiträge: 723
du kannst auch 3 jahre urlaub machen


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 13. Jun 2009, 14:16 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Mo 26. Mai 2008, 0:51
Beiträge: 45
Phexx hat geschrieben:
du kannst auch 3 jahre urlaub machen


Wo ?


Ich bin in der Grundschule mit einen Wunderkind in der 3ten gewesen,

die hatte mit 14 die 11 Klasse besucht und mit 16 / 17 ihr Abitur fertig.

20 Jahre früher als ich :wink: :wink: lach ironie muss sein


Ich benutze einen 3d Betrachter für den Stereoblick. Sinn und Zweck ist es das jedes Auge exakt nur eine Seite zu Gesicht bekommt. Das geht nur mit Steroskopischen Zubehör weil der Kreuzblick und die anderen methoden sehr schwer sind. Kann mann ja im Internet üben.

Ich gebrauche Fotoreading immer als Vorbereitung.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 13. Jun 2009, 15:02 
Offline
Superbrain

Registriert: So 01. Mai 2005, 13:32
Beiträge: 705
Wohnort: Langen
Zeig bitte mal ein Bild von dem 3D Betrachter.

Interessiert mich.

Gruß
Lesefaul


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 20. Jun 2009, 4:55 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Mo 26. Mai 2008, 0:51
Beiträge: 45
http://www.3d-foto-shop.de/pd1069875410 ... tegoryId=5

Mit selbstgebauten 3d schau kisten bin ich gescheitert. Gut funktionieren auch 2 klo papier rollen, bei ganz kleinen dingen


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 20. Aug 2010, 16:23 
Offline
Superbrain

Registriert: Mo 04. Apr 2005, 14:36
Beiträge: 780
Finde es lustig, wie hier alle einfach so die Geschichte von "JohnSmith" glauben.

Aus meiner Sicht stellt sein erster Post eine nicht gänzlich ungeschickte versteckte Werbung dar, die aber letztlich den bekannten Prinzipien folgt:

1. Eine Anekdote über eine begabten Person

2. Die begabte Person hat eine bestimmte Methode, der sie ihren Erfolg zu verdanken hat

3. Die Methode wird (nicht zu aufdringlich) als gut, interessant etc.. dargestellt.

4. Die Falsifikation der Geschichte ist meist sehr aufwändig.

Falsifizierbar wäre die Geschichte nur, wenn man in allen 16 Bundesländern nachweisen würde, dass dort ein Überspringen der 12. Klasse nicht möglich ist. Wer will das schon? In Bayern ist das übrigens nicht möglich, weil für die Gesamtpunktzahl des Abiturs sowohl die Punkte aus der 12. als auch aus der 13. (jetzt: 11. und 12.) gezählt werden. Dafür gibt es ja Leistungskurse :).

5. Weitere Falsifikationsmöglichkeiten werden vereitelt: Auf genauere Nachfrage kann kein Kontakt zur entsprechenden Person hergestellt werden, weil

- der Kontakt nur flüchtig war

- die Person keinen Kontakt will

- die Gründe für die Bitte um Kontaktaufnahme angezweifelt werden

- schlicht keine weitere Antwort erfolgt

Den letzten Punkt hatten wir hier.

Eine solche Art der Werbung gehorcht letztlich denselben oder sehr ähnlichen Gesetzen wie "Urbane Legenden". Sie hat auch Elemente des "Cold Reading": Die Geschichte war hier so offen gehalten, dass sehr viele etwas dazu beizutragen haben und gleich eigene Assoziationen ins Spiel brachten, wodurch das Hautpziel erreicht wird, nämlich die implizite Akzeptanz der Geschichte als wahr.

Trolle können auch Masken tragen

:wink:

Simon

P. S.: Wenn man nicht unterstellen will, dass die Orthographie des Posts bewusst verändert wurde, dann besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass der Partygast der "werbende Erzähler" war und JohnSmith sozusagen nur der "Träger" der Information in die weite Welt hinaus. Ich halte das aber wegen der recht "klassischen" Gestaltung des Posts (siehe oben) für die unwahrscheinlichere Variante.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 20. Aug 2010, 16:45 
Offline
Superbrain

Registriert: Sa 18. Aug 2007, 19:01
Beiträge: 146
Zitat:
hey all !
bin auf der letzten party mit nem interessantem kerl aus unsrer schule ins plaudern gekommen .. interessant war er für mich wegen seiner schullaufbahn :
schlecht in der grundschule => hauptschule zu beginn einer der klassenschlechtesten => 7 klasse gewechselt auf realschule, wegen krankheit 7 klasse nochmal wieder holt => wechsel auf gymnasium 8.klasse => 9 klasse übersprungen => 10te klasse => 11te und 12te übersprungen => dieses jahr abitur..
das ist schon ganz schön beachtlich.. und dieser kerl erzählt mir dann von photoreading..
und meint dass er es gut beherrscht und im moment bei lesegeschwindigkeiten von ~25.000 WPM rumgurkt! ich glaube es ihm.. der is nich so der typ der sowas verbreitet wenn es nicht stimmt !
so genau hab ich mich mit ihm dann nicht unterhalten.. war ja ne ordentliche party und ich hatte auch schon ein paar bier getankt.. aber er hat nur gemeint dass es einmal bei ihm "klick" gemacht hat, er alle zweifel überwunden hat ... und dann klappte es..

auf jedenfall werde ich jetz weiter photoreading probieren.. ^^


Die Geschichte gehört zu dem größten Humbug, den ich in letzter Zeit gelesen habe. Immerhin ist Sie sehr anschaulich "rumgurken", Klick machen und mal eben mehrere Klassen überspringen. Ein plumper Versuch für Photoreading Werbung zu machen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: AW: photoreading funktioniert doch ?
BeitragVerfasst: Fr 01. Okt 2010, 14:33 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Fr 01. Okt 2010, 14:25
Beiträge: 10
Wohnort: Geretsried
Bevor ich zu einer direkten Antwort auf die Frage komme, eins vorweg: Mir geht es in keiner Weise darum, irgendeinen Anbieter schlecht zu machen. Auf dem Markt für Schnelllesetechniken gibt es gute und nicht so gute Angebote und Methoden. Ehrlichgesagt wünschte ich, es gäbe ausschließlich Versprechen, die gehalten werden. Wenn jemand eine Lesegeschwindigkeit von über 1000 Wörtern pro Minute bei einem hohen Textverständnis (also deutlich mehr als einfach nur ein paar Schlüsselwörter bei einem bekannten Thema mitbekommen) verspricht, da wäre ich skeptisch. Ich kenne den Markt (viele Seminare selbst besucht, mindestens 50 Bücher zum Thema gelesen, gebe selbst ca. 100 Veranstaltungen im Jahr) sehr gut. Ich wüsste nicht, dass es irgendjemand schafft, auch nur den meisten Teilnehmern beizubringen, wie Sie (fair gemessen), mit über 1000 WPM lesen können. Ich will nicht ausschließen, dass es möglich ist. Es gibt sogar ein paar glaubhaft dokumentierte Fälle, aber nichts Flächendeckendes, das an eine größere Zahl (das heißt für mich mehrere Hundert Personen) vermittelt wurde. Manche Anbieter geben auch offen zu, dass man viele Wochen oder Monate üben muss, damit es mit dem fotographischen Lesen (ich vermeide bewusst diverse Titel verschiedener Anbieter) klappt. Mag sein, dass irgendwann ein Effekt eintritt. Aber jeder, der mir bisher davon berichtet hat kam zu einem Fazit wie „entweder ich bin zu blöd dafür oder ich muss noch viel üben“. Das kann nicht der Sinn eines Seminars, Coachings oder Buchs zum Thema sein. Aber nochmal: Es gibt Anbieter, die einen guten Job machen. Auch Mitbewerber von mir. Und eine wirkliche Hilfe in Studium und Beruf ist alle Male, auch wenn die Steigerung „nur“ bei bspw. einer Verdopplung liegt.

_________________
Zach Davis


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 01. Okt 2010, 16:21 
Offline
Superbrain

Registriert: So 01. Mai 2005, 13:32
Beiträge: 705
Wohnort: Langen
Hallo,

genau so sieht die Praxis tatsächlich aus. Super!!!

Diese Fähigkeit ist zwar trainierbar, aber was ist, ohne wirklich ständig zu trainieren den drin? Das sind keine mehr als 1000Wpm, soviel steht fest.

Und sobald die Anwendung und/oder das Training nachlässt, dann wird man eben auch wieder langsamer. Das ist leider so.
Zumindest konnte ich das so bei mir und anderen Seminarteilnehmern von welchem-Kursanbieter-auch-immer feststellen.

Aber mit der Mnemotechnik und Co. ist das, leider, nicht anders.

Ich hatte mal angefangen eine 100er Garderobe zu lernen. Prima, die ersten drei Wochen super, doch dann war ich wieder faul.....
Tja, und nu müsste ich wieder von vorne anfangen, wenn ich das bräuchte.

Gruß
Lesefaul


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 01. Okt 2010, 16:39 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Fr 01. Okt 2010, 14:25
Beiträge: 10
Wohnort: Geretsried
Es freut mich dass meine offenen und teilweise kritischen Worte zu manchen Versprechungen wohlwollend aufgenommen werden. Einerseits sind die erzielbaren Fortschritt bei Speed Reading (und auch Gedächtnistechniken) manchmal erstaunlich und schnell realisierbar. Aber klar: Man muss halt auch "dranbleiben". Wenn alle Anbieter nur Versprechen machen würden, die sie auch halten können, würde das manche Enttäuschungen einsparen und weitere Personen gewinnen, die das Unrealistische ohnehin nicht geglaubt haben. Das ist zumindest meine Meinung.

_________________
Zach Davis


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 02. Okt 2010, 8:52 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Sep 2007, 7:12
Beiträge: 1664
Jedenfalls habe ich das Gefühl Speedreading ist eine ganze Nummer kommerzieller als andere Lerntechniken. Wahrscheinlich weil "Schneller lesen -> mehr Erfolg" für fast jeden logisch klingt, selbst auf Managementebene.

Daher ist es verständlich dass jeder Trainer versucht die Technik als sein persönliches geistiges Eigentum zu verkaufen, andere schlecht zu machen, Erfolgsgeschichten zu übertreiben. Es ist schließlich nicht einfach, für leicht erklärbare Techniken so viel Geld zu verlangen. Es wäre einfach doof wenn die Leute nach dem Seminar denken "Das Buch für 9,90€ hätte es auch getan". Was ja eigentlich auch so ist. Die riesigen Leistungssprünge in Speedreadingseminaren sind mit einfachen sehr leicht verständlichen Gewohnheitsänderungen zu erreichen. Eigentlich müsste man das in der sechsten/siebten Klasse lernen.

An die Lehrer: Gründet Brainiac-AGs. Vielleicht interessiert das viele nicht, vielleicht ist es zu streberig, aber es wäre einfach sinnvoll, mehr Schüler an Memotechnik, Trachtenberg, Speedreading und Meditation heranzuführen.

Selbst in diesem Thread scheint es kommerzielle Anbieter zu geben (auch wenn ich rage4500 ehrlich gesagt nicht glaube dass er 100 Veranstaltungen im Jahr gibt, das klingt extrem vage außerdem wäre er dann wohl Marktführer in Deutschland...).

Mein Eindruck ist dass in diesem Raum Versprechungen existieren die wirklich niemand halten könnte, nichtmal ein seriöser Anbieter.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 02. Okt 2010, 12:11 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Fr 01. Okt 2010, 14:25
Beiträge: 10
Wohnort: Geretsried
Klar will sich jeder Anbieter selbst in ein besonders gutes Licht setzen. Aber warum meinen so viele, behaupten zu müssen dass alles von ihnen selbst stammt. Ich gebe gerne zu, dass ich so gut wie keinen Baustein erfunden habe. Ich habe von sehr schnellen Lesern gelernt, zahlreiche Seminare besucht, Dutzende Bücher gelesen, eigene Erfahrungen mit Teilnehmern gemacht. Daraus ist im Laufe der Zeit ein sehr wirksames System entstanden. Nicht mehr und nicht weniger.

_________________
Zach Davis


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 02. Okt 2010, 12:11 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Fr 01. Okt 2010, 14:25
Beiträge: 10
Wohnort: Geretsried
Ja, Speed Reading richtet sich primär an Fach- und Führungskräfte, die viel zu lesen haben. Aber klar: Es sollte auch an Schulen trainiert werden. Ich hatte neulich eine 7. und 8. Klasse. Die haben in 90 Min im Schnitt 45 % gesteigert (Tempo), bei deutlich höherem (!) Verständnis und hatte riesig Spaß dabei. Ich mache zwar ca. 10 Veranstaltungen im Jahr in Schulen, aber sooo oft werden ich von Eltern und Schulleitern nicht gefragt. Schade um den Fortschritt in der Sache.

_________________
Zach Davis


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 02. Okt 2010, 12:18 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Sep 2007, 7:12
Beiträge: 1664
Teilweise reicht schon der Tipp "Du darfst schneller lesen!"....

Lesen ist für uns eine so starke Gewohnheit, das viele noch mit der Stimme eines Erstklässlers im Kopf lesen. Wir kommen nicht darauf, das zu ändern. Allein die Idee dazu führt schon zu gewaltigen Verbesserungen, ist aber nicht grade Nobelpreisverdächtig.....


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 02. Okt 2010, 12:20 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Fr 01. Okt 2010, 14:25
Beiträge: 10
Wohnort: Geretsried
Ich kann eine exakte Antwort liefern: Ich bin dieses Jahr (Stichtag heute) für exakt 168 Veranstaltungen für 2010 gebucht. Davon sind ca. 2/3 zu Speed Reading (oder PoweReading, wie ich es nenne) und 1/3 zum meinem anderen Schwerpunkt. Dass weiss ich deshalb so genau, weil wir hierüber Statistik führen. Ich bin mir ziemlich sicher dass es nicht mehr als 5 weitere Anbieter gibt, die rund 100 Speed Reading Veranstaltungen im Jahr durchführen. Eigentlich sind es nur 2 andere Anbieter, die ich sonst noch öfters höre, die also offensichtlich eine ähnliche Rolle im Markt spielen.

Übrigens höre ich von dem einen Anbieter fast nur Gutes und vom anderen fast nur Negativberichte. Dass ich die Anbieter nicht nenne, versteht sicher jeder.

Der Fairness halber: Quantität und Qualität hängen nicht zwingend zusammen. Die Quantität ist sicher ein Indiz dafür, wie gefragt man ist. Das garantiert aber nicht dass die Qualität hoch ist. Umgekehrt gibt es sicher auch Anbieter mit weniger Volumen, die einen guten Job machen.

_________________
Zach Davis


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 02. Okt 2010, 12:35 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Mo 01. Mai 2006, 14:40
Beiträge: 492
Wohnort: Baden-Baden
168 Veranstaltungen in einem Jahr??? Da bist du ja fast jeden zweiten Tag unterwegs. Oder gibst du an einem Tag dann auch mehrere Veranstaltungen in der gleichen Stadt bzw. über mehrere Tage in der gleichen Stadt? Finde ich schon heftig viel!

_________________
Haben wir eine Gedächtnisförderung?
Und wenn ja - warum nicht?


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de