Brainboard - Gedächtnis, Lernen, Mnemotechnik

In diesem Forum werden alle Themen rund um die kognitive Leistungsfähigkeit behandelt.
Aktuelle Zeit: Di 19. Jun 2018, 11:50

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 10. Okt 2012, 21:45 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mi 10. Okt 2012, 21:14
Beiträge: 4
Hallo alle zusammen,

ca. 2 Wochen habe Ich mich mit der Technik des Speedreadings intensiv beschäftigt. Als Ich eines Abends meine SR-Skills trainieren wollte, begann Ich Goethes Faust als PDF zu lesen. Wie gewohnt nutzte Ich den "automatischen Bildlauf", um nicht ständig runterscrollen zu müssen. Bei Seite 40 merkte Ich dann, dass meine Augen müde wurden und mein Verständnis stetig nachließ. Da Ich mir aber vorgenommen hatte, die 100 Seiten durchzulesen probierte Ich es weiter. Anschließend machte ich eine interessante Entdeckung. Ich las nicht, sondern visualisierte. Es schien so, als ob der Text zu einem fließenden Film wurde, der sich vor meinen Augen abspielte. Am wichtigsten ist für mich ist aber die Tatsache, dass Ich mich bis heute an so ziemlich jede Kleinigkeit des Textes erinnern kann.

Auf Grund dessen habe ich mich dazu entschieden Photoreading zu erlernen und vor allem bei der Lektüre von Sachbüchern anzuwenden. Da fotografisches Lesen sehr umstritten ist, möchte Ich in nächster Zeit über meine persönliche Erfahrung mit dieser Lernmethode berichten. Mein Ziel ist es folgende Fragen beantworten zu können:
1. Kann Ich die Methode bei Sachbüchern beispielsweise aus der Biologie anwenden?
2. Bin Ich in der Lage den Lernstoff auf Anhieb abzurufen?
3. Lassen sich Fremdsprachen so besser erlernen?

Heute habe ich das Buch "Photo Reading" von Paul R. Scheele gelesen. Auf Grundlage der vermittelten Techniken probiere Ich den Leseeffekt zu beurteilen.

Mal sehen wie scharf die Fotos werde :-)

Mein Eindruck vom Buch:
Kritiker werden es sicherlich nicht bis hin über Seite 20 schaffen, denn eine anfängliche Vielzahl von Versprechungen, lassen doch Skepsis aufkommen.
Sätze wie:
"... In dem Buch geht es nicht nur um eine Lesetechnik, sondern um die Verbesserung ihrer persönlichen Lebensqualität"
"...der Schlüssel zu Reichtum und Erfolg"
"... Fühlen anstelle von Lesen"

weckten doch große Skepsis . Auch die Erfolgsgeschichten von Teilnehmern, die vornehmlich aus dem Management kamen, machten es nicht besser. An einem Scheideweg befand Ich mich, als der Autor schrieb, dass sich das gelesenen Materials nicht unter Zwang herbeiführen ließe. Mein erster Gedanke war, dass mich spätestens meine Examensarbeit zu detailreichem Wissen verpflichten.
Trotz meiner Beobachtungen habe Ich festgestellt, dass sich einige Methoden sofort als nützlich erwiesen. Das Hineinversetzen in den "Alpha-Zustand", sowie der "fotografische Fokus" zeigten stellenweise Erfolge. So probierte Ich nach Erläuterung der Methoden auch gleich damit fortzufahren, sprich das Buch fotografisch weiterzulesen. Wobei hier erwähnt sei, dass Ich nicht Seite für Seite überflog, sondern den Text mit einem zentriertem Blick von oben nach unten erfasste. Übung macht den Meister.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 16. Okt 2012, 12:54 
Offline
Foren-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Sa 04. Aug 2012, 13:57
Beiträge: 2
Hallo Alias221, freut mich, dass ich endlich jemanden finden kann, der auch davon überzeugt ist. Dein Erfahrungen hören sich für mich sehr interessant an, da ich mich auch intensiv mit dem Thema "Speedreading" und "Photoreading" befasse, würde ich gerne mehr von Dir und deinem Erfolg erfahren.
Hattest Du diesen Moment, wo Du das gelesene nur noch als "Film" gesehen hast, wieder gehabt?
Was hat sich bei Dir seit dem Erleben beim lesen verändert?

LG


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 18. Okt 2012, 21:14 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mi 10. Okt 2012, 21:14
Beiträge: 4
Hallo JLA,

ich habe die letzten Tage meinen Fokus mehr auf Photoreading (PR) gelegt, als auf Speedreading (SR). Meiner Ansicht nach ist SR eine unumstrittene Lernmethode, um Texte schneller durchzulesen. Allerdings habe Ich die Erfahrung gemacht, dass SR bei Fachliteratur nicht von großem Nutzen ist, da Fachausdrücke zu erheblichen Einschränkungen der Lesegeschwindigkeit führen.

Die klassische Variante des PR habe Ich als nutzlos empfunden. Bis heute bin Ich nicht in der Lage den photogelesenen Inhalt nach der empfohlenen Inkubationszeit zu aktivieren. Die NASA hat in einer Studie dargelegt, dass die Praxis des PR nicht von Erfolg ist. Auch die Tatsache, dass bis heute kein Photoreader einen Schnellleserekord aufgestellt hat, lässt große Zweifel aufkommen.

Dennoch habe Ich mich nicht entmutigen lassen und probiere eine eigene Lesetechnik zu entwickeln. Das menschliche Potential kognitiver Leistung ist viel zu hoch, als das es keine Möglichkeit gäbe, eine Methode von Effizienz und Geschwindigkeit zu finden.

Trotz meiner Erfahrung mit PR bin Ich mir einigen Verbesserungen bewusst. So bin Ich beispielsweise in der Lage Texte "rapid zu lesen (Rapidreading)". Zeilen zu überfliegen steigert das Tempo zwar ungemein, jedoch bleibt der Zeilensprung nicht aus, wodurch viel Zeit verloren geht. Um dieses Problem zu lösen habe Ich ein Element aus dem PR eingebracht. Freilich, ganze Textseiten zu fotografieren ist nicht möglich, doch was ist mit einzelnen Textpassagen. Im Moment trainiere Ich kleinere Abschnitte scharf zu fotografieren und durch Visualisierung im Gehirn verarbeiten zu lassen. Bei jedem Training merke Ich, wie meine Aufnahmefähigkeit steigt. Ich probiere beispielsweise 4 Zeilen mit 2 Fixationen zu erfassen und nach ca. 1-2 Sekunden weiter fortzufahren. Bei absoluter Konzentrationen beginnt das Gehirn aus dem Material einen Film zu reproduzieren.

Folgende Voraussetzungen müssen gegeben sein:
1. Konzentration im höchsten Maße
2. Motivation und mentale Konditionierung *
3. Aufnahmefähigkeit

*
Die mentale Konditionierung ist wohl mit das Wichtigste, denn die Visualisierung erfordert bewusste und unterbewusste Verarbeitung. Es ist also notwendig bewusst auf einen größeren Teil des Gehirns zugreifen zu können.
Ein grundlegendes Problem beim PR ist die zu hohe Blickspanne. Es ist nicht möglich eine ganze Seite scharf sehen zu können. Scheele propagiert zwar, dass dies auch gar nicht notwendig sei, um Texte verstehen zu können, allerdings bin Ich da anderer Meinung. Das Gehirn muss die Inhalte in einem Mindestmaß von Schärfe präsentiert bekommen, damit der Inhalt überhaupt verarbeitet werden kann. Auf Grund dessen konzentriere Ich mich auf kleinere Bereiche.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 21. Okt 2012, 16:55 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mi 10. Okt 2012, 21:14
Beiträge: 4
Hallo alle miteinander,

1. Ich möchte herausfinden, ob Lernen im Alpha-Zustand wirklich effektiver ist oder eher zu Leistungsverlust führt. Dazu brauche Ich Vergleichswerte von einem ganz simplen Konzentrationstest. Es wäre super, wenn Einige von euch mal ihre Ergebnisse posten könnten:
http://frickelpower.bplaced.net/d2/


ich probiere zur Zeit herauszufinden, ob es wirklich eine Möglichkeit gibt Texte mit dem "inneren Auge" wahrzunehmen. Ich habe einige Berichte über Menschen mit Inselbegabungen gelesen und dort wurde oftmals erwähnt, dass diese Menschen Zahlenkombination und Texte speichern, indem sie die Inhalte bildlich festhalten.
Allerdings wurde erwähnt, dass dies nur möglich ist, wenn bewusste Wahrnehmung minimiert und unbewusste vergrößert wird. Das ist mir übrigens auch beim visualisierten Lesen aufgefallen. Sobald man merkt, dass man den Text in Form von Bildern wahrnimmt, bricht die Visualisierung ab. Ihr könnt das übrigens selbst testen. Nehmt den SR-Reader von Marius und lasst euch eine Geschichte bei 400 WPM anzeigen bei 1 Fixation. Je nach dem wie lange ihr braucht, um tief konzentriert zu sein, werdet ihr den Text in Bildern vor euch sehen. Sobald ihr dann aber merkt, dass ihr euch in diesem Zustand befindet, seht ihr nur noch Wörter.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 26. Okt 2012, 11:55 
Offline
Regelmäßiger Besucher
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Okt 2012, 11:29
Beiträge: 20
Wohnort: Berlin
Zum PR:

Ich benutze die Techniken von Scheele seit 3 Jahren. Vielleicht ist auch die Erwartungshaltung, die man an den Tag legt etwas überhöht. Auch trotz "Aktivierung" kann ich nicht feststellen, dass es das Gleiche ist, wie wenn man das Gelesene nochmal "echt" liest. Aber der Anspruch ist ja auch von Scheele nicht so definiert - viel eher spricht er von einem Verständnisgrad, der in der Zeit erreicht werden kann, die ich für das zu Lesende zur Verfügung stelle.
Ich benutze PR zum systematischen "Ausschlachten" nach für mich relevanten Informationen. Die relevanten Informationen wandern dann in eine Mind-Map. Und man muss ja auch sagen, dass PR viel eher ein Lesekonzept als nur eine Lesetechnik ist.

Beste Grüße und weiterhin viel Erfolg.

_________________
Ein komplettes Lern-System für Schüler, Studenten und alle, die effektiver, erfolgreicher und nachhaltiger lernen möchten: http://www.ZENTRAL-lernen.de - Mit Erfolgsgarantie


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 31. Okt 2012, 1:49 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mi 10. Okt 2012, 21:14
Beiträge: 4
Meiner Ansicht nach definiert Scheele das Ziel des PR klar und unmissverständlich. Ich habe einen seiner Kurse auf DVD gesehen und an einer Stelle wurde den Teilnehmern ein vermeintlicher Radioausschnitt vorgespielt. Innerhalb von 30 Minuten soll ein Photoreader einen gesamten Roman durchgelesen und anschließend Fragen korrekt beantwortet haben.
Das Konzept stellt also eine Methode da, die es dem Lernenden ermöglicht unbekannte Texte innerhalb kürzester Zeit aufzunehmen und wiederzugeben. Freilich gibt Scheelen seinem Buch noch weitere nützliche Ratschläge, doch Mindmapping, Scanning, Konzentration usw. sind altbekannte Lehrpraxen aus der Schulzeit.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 10. Sep 2013, 18:17 
Offline
Superbrain

Registriert: So 01. Mai 2005, 13:32
Beiträge: 705
Wohnort: Langen
@Alias221
Funktioniert Deine entwickelte Methode auch mit Fachtexten?

Gruß
Lesefaul


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 08. Dez 2014, 17:16 
Offline
Stammgast
Benutzeravatar

Registriert: Fr 05. Dez 2014, 17:11
Beiträge: 52
Ich benutze auch regelmäßig Photoreading.

Ein Tip von mir um in den Alphazustandt zu gelangen ist Hemi-Sync.Einfach einer dieser Lern/Konzentrations Trancen einlegen und das klappt wecht fabelhaft

Frau Birkenbihl gab mal den Tip 2 ABC Listen ins Photoreading zu integrieren.
die erstwe abc liste am anfang als aller ersten schritt und dann die 2te abc liste bei der aktivierung. Dann beide Listen vergleichen.

Und was sieht mann. das wissen ist mehr geworden.

Dann sieht die Reihenfolge folgender maßen aus

Nach Birkenbihl

1.Hemi Sync hören ( am besten zu allen schritten)
2.ABC Liste anlegen
3.Einstimmen
4.Überblick
5.Photo Focus (mit Hemi Sync)
6.Rückschau
7. Aktivieren mit ABC Liste und beide Listen vergleichen

Mit DHE zum Experimentieren

1.DHE Maschine bauen
2.Hemi Sync hören ( am besten zu allen schritten)
3. Abc Liste anlegen
4. Einstimmen
5.Überblick
6.Photo Focus
7.Rückschau
8. Aktivieren mit DHE

Wenn jemand Scanreading kann, kann er dann bitte mal eine Anleitung schreiben. Würde mich interessieren


Zuletzt geändert von jizmack am Di 23. Dez 2014, 15:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 11. Dez 2014, 17:40 
Offline
Stammgast
Benutzeravatar

Registriert: Fr 05. Dez 2014, 17:11
Beiträge: 52
Das ist DHE

Zitat:
DHE = Design Human Engineering

DHE ist Dr. Richard Bandlers Weiterentwicklung des NLP.
DHE geht von der Grundannahme aus, dass es neurophysiologisch keinen Unterschied macht, ob ein Ereigniss tatsächlich stattgefunden hat, oder nur in der Erinnerung konstruiert ist.
DHE bezieht sich auf die Fähigkeit, interne Strategien und Zustände zu installieren, die sowohl dynamisch als auch neuartig in der Anwendung sind.
DHE fängt da an, wo unsere gelernten und erinnerten Gefühle aufhören.
In DHE schafft der Anwender in sich Zustände, die den weiterentwickelten Modellingstrategien aus dem Modell von NLP zugrunde liegen. Die meisten Anwendungen des DHE erleichtern das tägliche Leben und räumen der subbewussten Tätigkeit einen großen Raum ein.

Ein Aspekt von DHE ist die Konstruktion von "Gehirnmaschinen", die automatisch sich wiederholende Tätigkeiten des Alltags ausführen. Ein weiterer Aspekt von DHE ist die Optimierung der Sinnesaufmerksamkeit und die Schärfung der Wahrnehmung. Die Grenzen der Anwendung von DHE liegen in den Grenzen der Vorstellungswelt des Anwenders


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 22. Jan 2016, 21:21 
Offline
Stammgast

Registriert: So 13. Apr 2014, 16:52
Beiträge: 85
Ich persönlich bin skeptisch, was Photoreading betrifft. Wenn ich das Inhaltsverzeichnis überfliege und anschließend die relevanten Abschnitte, dann klappt es genauso gut, auch ohne vorangegangenes Scannen. Der Blick bleibt an Überschriften und Begriffen hängen, die für die Fragestellung von Belang sind. Gehe ich das Buch danach von vorne bis hinten durch, entsteht tatsächlich oft der Eindruck, einen Großteil der wichtigen Dinge bereits herausgefischt zu haben.

Was ich hingegen sehr nützlich fand, ist der Trick mit der Mandarine. Seither nutze ich jede Glegenheit, um mit aufgeweitetem Blick durch den Alltag zu gehen. Dafür allein hat es sich schon gelohnt, das Buch zu lesen. Ist einfach ein ganz anderes Gefühl :D


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 23. Jan 2016, 10:26 
Offline
Stammgast

Registriert: So 15. Jun 2014, 10:21
Beiträge: 72
Was ist denn der Trick mit der Mandarine?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 25. Jan 2016, 12:22 
Offline
Stammgast

Registriert: So 13. Apr 2014, 16:52
Beiträge: 85
@Captain Basil: Man stelle sich vor, dass eine Mandarine am eigenen Hinterkopf klebt. Nun versuche man, zu ihr hinzuschauen, ohne jedoch die Augen zu verdrehen. Das ist alles 8)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 25. Apr 2017, 4:39 
Offline
Stammgast
Benutzeravatar

Registriert: Fr 05. Dez 2014, 17:11
Beiträge: 52
Ich habe bemerkt das PhotoReading besser funktioniert wenn man eine natürliche Neugier mitbringt. Wenn einen der Stoff auch interessiert, den man Lesen will.
Dann ist PhotoReading echt ein Turbo.
Im Gegensatz zu " Ich muss lernen, weil andere das so wollen ". Dann funktioniert zwar noch PhotoReading aber so richtig gut nicht.

Ich habe ein Beispiel

Ich habe mir einen neuen Fotoapparat gekauft und war auch mit den Thema Fotografieren völlig neu.
Ich stand wie doof vor der Bedienungsanleitung und verstand nichts.
Ich Photoloas die Bedienungsanleitung und gab mir die Affirmation : Ich will möglichst schnell "Panorama"-Aufnahmen machen. Oder Wenn ich fertig bin verstehe ich wie ich 360 Grad Fotos machen.
Nach einer Wartepause von 20l Minuten, weil ich noch Besuch hatte, habe ich es Verstanden und bin zum Ziel gekommen.

Nicht das es mir vorher unmöglich war, aber es ging wesentlich schneller.

Viele meckern an der Aktivierunsgtechnik " SuperLesen und Eintauchen " herum. Diese, wobei man nach Gefühl eintauchen muss, und die richtige Textstelle findet.
Wem das zu schwer ist, und das kann ich verstehen, bietet das System als alternative Skittering an.
SuperLesen ist keine Pflicht sondern nur ein Angebot

Und wie gesagt in den Alpha zustand gehe ich mit Hemi Sync bzw Binauralen Beats. Binaurale Beats gibt es kostenlos als App im Netz.Und im Buch steht auch das es viele Angebote gibt, Seminare, Bücher, CDs etc die einen in den Entspannungszustand führen können.

Erwarten das man damit ein ganzes Buch in 2 Tagen Lesen kann ist falsch. Man Überfliegt das Buch und / oder sucht sich relevante stellen heraus und liesst diese um seine Absicht / Fragen zu beantworten.
Wer erwartet was drin steht, bekommt ein interessantes system.Photoreading geht von der Annahme aus das nur 4%-11% relevante Infos im Buch sind, die heraus gesucht werden müssen.
Paul Scheele schreibt im Buch : Geht man von der Vorrausetzung aus, dass nur 4 % - 11 % eines Textes bedeutungsvolle Aussagen vermitteln, erfasst ihr Gehirn beim Skittering alle wichtigen Informationen und fühlt sich sicher, wenn der rest des Textes nur überflogen wird.
Zitat:
Die NASA hat in einer Studie dargelegt, dass die Praxis des PR nicht von Erfolg ist

Ich bin mir nicht ganz sicher,: Hat die NASA nicht nur gesagt das es für ihre Zwecke nicht geeignet ist.
Zitat:
dass Ich nicht Seite für Seite überflog

Skittering, RapidReadingund SuperLesen ist eine Form des Überfliegens. Der PhotoFokus meines erachtens auch. eben Unbewusst bzw Subliminal


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 25. Apr 2017, 9:19 
Offline
Stammgast

Registriert: So 13. Apr 2014, 16:52
Beiträge: 85
Wenn ich mich recht erinnere, dann traten in der NASA-Studie zwei Personen gegeneinander an: Ein professioneller Photoreader und ein 'normaler' Leser. Beide hatten die Aufgabe, sich mit Textmaterial zu befassen und relevante Informationen herauszukitzeln. Das Ergebnis lautete, dass der Normalleser unter dem Strich deutlich schneller war. Warum? Beide haben sich das Inhaltsverzeichnis angesehen und die wichtigen Textabschnitte sinnerfassend gelesen. Der Photoreader hat aber zusätzliche Zeit gebraucht für das Fotolesen und das Aktivieren. Daraus könnte man den vorsichtigen Schluss ziehen, dass es auch ohne die beiden Schritte geht. Jizmack, hast du das schon mal probiert und verglichen?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 25. Apr 2017, 15:29 
Offline
Stammgast
Benutzeravatar

Registriert: Fr 05. Dez 2014, 17:11
Beiträge: 52
Muss ich zugeben, habe ich auch schon bemerkt.
Aber es kommt noch der Faktor Spass dazu. Das System macht Spass

und es bewirkt noch etwas. Man lernt nebenbei noch andere Dinge wie Direct Learning und mit den Unterbewusstsein umzugehen.
Ausserdem erfährt man ein Paradigmen wechsel im Lesen und spontane aktivierung topt die nasa auch nicht.
Ausserdem ist jeder einzelene schritt ein Wahlangebot. Mann muss nicht jeden schritt ausführen. Mann kann auch nur den FotoFocus nutzen und dann normal Lesen.Oder man benutz nur skittering. habe ich auch schon gemacht.

Ein Porsche ist schnell, ein Mercedes Luxuriös und ein Smart praktisch.

Ich bereue es nicht und es macht mir Spass die Technik zu verwenden und weil ich die techniken auch für andere dinge verwende.
z.b. benutze ich PhotoReading gerne als Priming, als Vorbereitung. Ich finde es wichtig beim Lesen und lernen das Unterbewusstsein mit einzubeziehen.Dafür gibt es nichts anderes, schnelles praktisches. Dafür bietet sich PHotoReading an und ist mit Scan Reading alternativ los

2 Platz, auch gut. Dafür erhalte ich ein How To ( Ein Buch )

Ihr seit auch nicht Platz 1, und trozdem kommen die Leute oder ihr geht trozdem zur Meisterschaft oder die Leute vertrauen auch .

Und eine richtige alternative bietet die nasa auch nicht an.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 19:12 
Offline
Stammgast

Registriert: So 13. Apr 2014, 16:52
Beiträge: 85
Ja, das kann ich gut nachvollziehen. Mit Dingen zu experimentiern, von denen Leute behaupten, dass sie nicht funktionieren, macht bisweilen ziemlich viel Spaß :D


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 19. Mai 2017, 18:05 
Offline
Stammgast
Benutzeravatar

Registriert: Fr 05. Dez 2014, 17:11
Beiträge: 52
Flossi hat geschrieben:
Ja, das kann ich gut nachvollziehen. Mit Dingen zu experimentiern, von denen Leute behaupten, dass sie nicht funktionieren, macht bisweilen ziemlich viel Spaß :D

Funktionieren tun sie. Das weiss ich 100 %. Nur vielleicht sind es nicht die ultimativ schnellsten.

Der FotoFocus ist Subliminales Lesen. Dazu ( Subliminals ) gibt es wissenschaftliche Untersuchungen.
Die Aktivierungstechniken sind diverse Überflieg-techniken die normale Menschen benutzen wenn sie Texte Überfliegen ( SuperLesen, Skittering, RapidReading)

Überflieg mal einen Text und sag uns mal wie du dabei vorgehst. Untersuche dich genau.
Ich kenne aber schon die antwort. die anwort lautet : RapidReading oder Skittering oder SuperLesen
Wenn du was anderees endeckts. Glückwunsch, du hast eine neue einzigartige schnelllesetechnik erfunden.

Ausserdem suchst du mit diesen Techniken nur antworten im Text. Du liest nicht das Buch.

hält was es verspricht ( wenn man das buch versteht) und Funzt der Scheiß


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 20. Nov 2017, 10:23 
Offline
Stammgast
Benutzeravatar

Registriert: Fr 05. Dez 2014, 17:11
Beiträge: 52
Tanja321 hat geschrieben:
Hallo,

vielen Dank für deinen Beitrag. Du schreibst zwar, dass du gewissen Stellen dich noch erinnerst, dennoch würde mich interessieren, ob man diese Technik auch für Fachtexte anwenden kann.

LG

Du kannst Fachtexte damit lesen wenn du bestimmte dinge darin suchst. Du liest im PhotoReading immer mit einer "ABSICHT". Du solltest dir also fragen stellen die du beantwortest haben willst und mit den Aktivierunsgtechniken den text danach absuchen.
Oder du benutz dafür RapidReading


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 30. Nov 2017, 17:42 
Offline
Stammgast
Benutzeravatar

Registriert: Fr 05. Dez 2014, 17:11
Beiträge: 52
https://www.youtube.com/watch?v=HuPDAU0jbyM
Das sagt Vera F. Birkenbihl zu Photoreading


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 23. Jan 2018, 18:12 
Offline
Stammgast
Benutzeravatar

Registriert: Fr 05. Dez 2014, 17:11
Beiträge: 52
Alias221 hat geschrieben:
Hallo alle miteinander,

1. Ich möchte herausfinden, ob Lernen im Alpha-Zustand wirklich effektiver ist oder eher zu Leistungsverlust führt.

Ich benutze Hemi Sync oder binaurale beats um in den alpha zustand zu kommen.
Zitat:
ich probiere zur Zeit herauszufinden, ob es wirklich eine Möglichkeit gibt Texte mit dem "inneren Auge" wahrzunehmen.

Das Lesen im PhotoFokus ist ja Subliminales Lesen. Hättest du eine subliminal Software, würde jede seite für eine sekunde aufblitzen bis das Buch durch ist. Weil du keine software hast, macht man den photofocus.
Das wast du mit den inneren auge wahrnimmst ist eine implizite verhaltensänderung und ein gespühr, ein gefühl wo dinge im text stehen. oder das dir der text bekannter vorkommt.Lesen ist es jedenfalls nicht.
Wenn du dir "normal" subliminals etwas eintricherts, sollen diese subs dein verhalten ändern. das tun sie bis zu einen gewissen grad auch. nicht sehr lange, aber implizit. Der FotoFocus ist Sublinales Lesen. Also erzeugt er auch verhaltensveränderung.Soviel in der Theoerie.

Deswegen sage ich das die einzigste möglichkeit es meiner meinung anch ist, ein buch sublimnal in echt zu lesen, Hypnose ist.

Der Rest vom PhotoReading, die aktivierunsgetchniken sind Überflieg-Techniken. Der hat sich einfach gefragt, wie überfliegen die leute, was gibts zu den thema schon und das in sein system integriert.

Viele gehen falsch an das thema PhotoReading dran. Keiner liest ein Buch durch den FotoFocus. Das dient einen anderen Zweck. Das wirklich lesen im PhotoReading sind die aktivierungstechniken. die sind wie überfliegen.....


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de