Brainboard - Gedächtnis, Lernen, Mnemotechnik

In diesem Forum werden alle Themen rund um die kognitive Leistungsfähigkeit behandelt.
Aktuelle Zeit: Mo 21. Aug 2017, 13:03

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Scott Flansburg
BeitragVerfasst: Fr 28. Aug 2015, 21:10 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Fr 15. Jun 2012, 15:54
Beiträge: 40
Im Internet ist einiges über ihn zu finden. Die Inhalte seiner Auftritte sind im Prinzip immer wieder die gleichen. Er vermittelt ähnliche Verfahren wie Gert Mittring, Jan Van Koningsfeld, Arthur Todd Benjamin, ... ! Natürlich kann keiner das Rad neu erfinden.

Einige seiner Rechenleistung kommen allerdings denen mit Sorobantraining gleich. Mich würde interessieren ob er auch zu Leistungen wie der Flash Anzan Rekordhalter Takeo Sasano fähig wäre. Wobei es immer so scheint als ob Scott nie wirklich für sein können trainiert hätte. Können solche Rechentalente wirklich fast ausschließlich angeboren sein?
Wie wichtig ist das Maß an Talent bzw. Übung und Fleiß?

Aus eigener Erfahrung weiß ich wie wichtig die Automatisierung von Rechenprozessen ist (egal ob mit oder ohne "Sorobantechnik"). Um nicht wieder auf ein niedrigeres Niveau abzurutschen muss man zumindestens regelmäßig üben. Um eine sehr hohe Geschwindigkeit und/oder Komplexität der Rechenfähigkeit zu erreichen bedarf es einen enormen Aufwand an Zeit und Ehrgeiz.

Am Mental Calculation World Cup hat er 2004 und 2010 teilgenommen. Die Ergebnisse sind aber so schlecht das man meinen könnte er hätte keine Lust gehabt. Wäre mit seiner "übermenschlichen" Rechenleistung nicht mindestens Platz 10 realistisch gewesen?

Was haltet ihr von ihm?

_________________
"...Don't waste your time
Or time will waste you..."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Scott Flansburg
BeitragVerfasst: Do 17. Sep 2015, 20:00 
Offline
Regelmäßiger Besucher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Apr 2014, 0:16
Beiträge: 27
Wohnort: Greece
Hi Ynnad,

I am Nodas from Greece. Excuse my English reply. But I cannot yet write in German, besides my basic reading/understanding of a few words.

I've been competing to the last 3 Mental Calculation World Cups ('10,'12,'14) in Germany and the last Memoriad ('12) in Turkey. I competed with Scott in Magdeburg('10) . To answer some of your queries: You said Scott's results 'were bad'. But from an insider's view I can tell you that Scott did not really try in 2010. I think Scott came in MCWC for social reasons mainly, like it happened last year when we met him in Dresden. It's a rare ability to have and I think also Scott likes to be among the best mental calculators, and next year he is the organizer of Memoriad 2016, which includes 5 calculation categories (Anzan included).

About Scott's real skills, he is amazing in 2-digit additions and especially in auditory recitals and in TV shows where it also requires social skills besides mental calculation. In my opinion, if Scott tried his best in MCWC, he could about in the Top-10 in addition and multiplication. Maybe he could also do well in Calendars week-days, which he also instantly calculates for 20th century. But I'm not sure how well he would do for other centuries. In shows he usually answers for 20th century only. However, in MCWC we compete in all years 1600-2100 and not only in 20th century. Besides that , MCWC tasks requires quick writing speed as well (even though only the final result should be written with pen/pencil). In order to find 52 calendar dates in Dresden, I was doing more than 65+ D1M in training/practice where it's more relaxed. To be able write about a number per second (for each weekday), while thinking, requires its own speed-writing practice, and it's not only mental calculation, but also rapid speedwriting.

But now it's hard even for us in MCWC; (I'm usually middle-rank competitor, my best overall place was 15th in Giessen'12 ) because nowadays so many good Indian kids come to compete and it's hard even for us adults to keep up with their speed. In 2 of the 3 MCWC competitions that I've been to, 2 first-timer (and previously unknown) Indian children, came and won the overall competition (Priyanshi (2010) and Granth (2014), both very fast). The standards are getting higher and higher, and in my opinion the winner of MCWC is the best 'competing' mental calculator in the world. I said 'competing' because in India or Japan or China there maybe other better mental calculators. (e.g. the Anzan guy you mentioned). But many of them, unfortunately don't the option of travelling and competing in the West. So, we can't really know, unless they come and compete.

In Memoriad, it's a different format. Only seperate categories are rewarded and in MSO in London, with all due respect to Dr.Dr. Mittring (also amazing and timeless) very few people compete there in MSO (about 10 or so). Thus, all these various mental calculation formats, are quite different in nature from the amazing recital speed like in Scott's TV shows appearances. There is no absolute measure of comparison. Granth and many others are faster than Scott, but Scott has proven incredible oral mental calculation skills in front of the TV camera, which is demanding task itself, given the pressure and anxiety to perform correctly. Every one, can admit Scott's ease and coolness , when he goes to demanding shows like Oprah Winfrey to show some mental calculations in front of millions of watchers.

The fact is, that Scott along with Mr. Arthur Benjamin, are the most known mental calculators in USA. Thus, it's nice to have such a big famous name like Scott in the real mental calculating community who competes in contests (MCWC, MSO and Memoriad). I think the mental calculating community needs not only people who write books or go to shows, but also compete. I wish other famous MC people like Benjamin or R.Gamm or Dr.Dr. Mittring could also re-join a unified competition (MCWC or a new one) , in order the have the best contest with more fame and status. Maybe such a contest could also advertise well in China or Japan in the East, where I think they also have a huge pool of mental calculators, whom we don't know yet about.


Regards,
Nodas,
Griechenland
17-Sep.-2015


P.S.: Bottom line, the competition results don't always tell the whole story

_________________
Nodas, mental calculator from Griechenland
Current Greek National Memory Record holder for the Memorization of Pi/π
My MEMOCAMP page: https://memocamp.com/en/highscore/memoc ... 8286/Nodas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Scott Flansburg
BeitragVerfasst: Di 27. Jun 2017, 15:50 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Fr 02. Mai 2014, 17:55
Beiträge: 5
Die Notwendigkeit des Trainens ist M.E. unbestritten. Kein Rechner, wie briljant auch, kann es sich permittieren ohne zu arbeiten. Ich zitiere Alexander Craig Aitken, der es so klar beschrieb "Familiarity with numbers, acquired by innate faculty sharpened by assiduous practice does give insight in profounder theorems of algebra and analysis" .

Auch aus eigener Erfahrung kann ich diese Aussage des Prof. Aitkens nur vom ganzen Herzen bestätigen.

Ich kann es noch anders formulieren: die Ergebnisse eines Rechners sind das Produkt von Begabung mal Trainung. Und ihr weiß alle: wenn von einer Multiplikation einer der Faktoren 0 is, ist das Ergebnis auch 0.

Beste Grüße,

Willem Bouman
27-06-2017


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Scott Flansburg
BeitragVerfasst: Mi 05. Jul 2017, 18:40 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Fr 02. Mai 2014, 17:55
Beiträge: 5
Gerne möchte ich noch etwas schreiben rundum Scott Flansburg, und in gleichem maß über die anderen mehr oder weniger bekannten Kopfrechner.

Ich lese, es macht auf mich den Eindruck als wäre das ein Vorwurf, daß die Leistungen einander sehr ähnlich sind. Das ist meines Erachtens auch so, und es läßt sich M.E. auch erklären. Die Frage ist nicht so sehr was kann der Kopfrechner? Nein, die Frage ist: was will das Publikum? Und das Publikum, ohne Erfahrung mit Rechnen wünscht sich nur eine korrekte Antwort in möglichst Millisekunden. Mehr nicht.

Und das führt dazu daß ein Programm mit Kopfrechnen gemacht wird im Sinne eines Showprogramms woraus eine Erläuterung durch den Kopfrechnen sorgfältig gestrichen wird: viel zu schwierig. Verständlich, jedoch bedauernswert .

Ich weiß,, es gibt Ausnahmen. Ich nenne nur zwei Programme die ich sah bei "Klein gegen groß". Das war ein Mädchen von ungefähr 10 Jahren das ein 8×8 magisches Vierkant machte, gegen Gert Mittring. Es war sehr beeindruckend, leider ohne jegliche Erläterung. Dasselbe von Mohammed El Mir, dem es gelung in nur wenig Zeit 200 zweistellige Zahlen korrekt zu addieren.

Für wen die Niederländiche Sprache beherrscht: unlängst ist von mir ein Buch veröffentlicht worden mit dem Titel "De Kunst van het hoofdrekenen", der Verlag ist Epsilon Amsterdam.

Willem Bouman


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de