Brainboard - Gedächtnis, Lernen, Mnemotechnik

In diesem Forum werden alle Themen rund um die kognitive Leistungsfähigkeit behandelt.
Aktuelle Zeit: Mo 18. Dez 2017, 23:34

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 05. Jun 2011, 21:44 
Offline
Superbrain

Registriert: Sa 18. Dez 2010, 14:37
Beiträge: 227
Was mir noch fehlt, wenn ich jetzt einen Programmierwunsch hätte:

Ein Tool, welches auf Wunsch Pseudo- Primzahlen oder einfach Dreisteller (später: Viersteller) ausspuckt, bei welchen man die Faktoren finden muss.

Programme fürs Multiplizieren gibt es bereits einige. Fehlend ist noch eines, welches zB. alle 2*2 in beliebiger Reihenfolge abfragt und die gekonnten dann als *gelernt* ablegt.

Ebenfalls nicht mehr auf dem Markt verfügbar ist das Programm von Gert Mittring.

Weitere Lücken sind/ wären: Eines für Zeitumrechnungen und eines für Quadrate oder Potenzen.

Gib mir doch bitte Bescheid wenn dich eins davon reizt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 07. Jun 2011, 19:46 
Offline
Stammgast

Registriert: Do 19. Aug 2010, 23:45
Beiträge: 69
hallo,

Zitat:
Was mir noch fehlt, wenn ich jetzt einen Programmierwunsch hätte:

Ein Tool, welches auf Wunsch Pseudo- Primzahlen oder einfach Dreisteller (später: Viersteller) ausspuckt, bei welchen man die Faktoren finden muss.

Programme fürs Multiplizieren gibt es bereits einige. Fehlend ist noch eines, welches zB. alle 2*2 in beliebiger Reihenfolge abfragt und die gekonnten dann als *gelernt* ablegt.

Ebenfalls nicht mehr auf dem Markt verfügbar ist das Programm von Gert Mittring.

Weitere Lücken sind/ wären: Eines für Zeitumrechnungen und eines für Quadrate oder Potenzen.

Gib mir doch bitte Bescheid wenn dich eins davon reizt.


dass wäre cool ja ;)
am besten wär natührlich etwas was alles hatt aber das gibt es ja nicht ;)

_________________
-i/1 = -i
1/-i = i


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 20:28 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Do 21. Jul 2011, 19:32
Beiträge: 17
Wohnort: Europa
Hallo,

ich benutzen zum Trainieren immer folgendes Programm, da es vielseitig und außerdem motivierend ist, da man die Zeiten vergleichen kann:

http://primzahlen.zeta24.com/de/kopfrechnen_disziplinen.php#kopfrechnentrainer

PS: eure Zeiten würden mich mal interessieren um zu sehen wie schnell/langsam ich bin!

_________________
" Das, wobei unsere Berechnungen versagen,
nennen wir Zufall. " (A. Einstein)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 24. Jul 2011, 16:31 
Offline
Stammgast

Registriert: Di 01. Feb 2011, 22:37
Beiträge: 60
Wohnort: Köln
Hallo Senna1986,

die Seite finde ich persönlich auch am besten.
Wann immer ich etwas Zeit habe, übe ich dort die Kopf-Multiplikation.

An Zeiten von anderen Interessenten wäre ich auch sehr interesiert !!!

Ein ganz kleines Manko hat (leider) auch diese Seite :
Der Cursor läuft nur von "links nach rechts".
Bei mir fallen die Produkt-Ziffern aber oft von "rechts nach links" an und dann
kostet das "Eintickeln" etwas Zeit.

Aber ansonsten ist die Seite sehr, sehr gut gemacht.
Kompliment an den Ersteller.
(Es gibt noch andere interessante Seiten von zeta24, die leider Gottes
nicht miteinander verlinkt sind. Weiß der Teufel, warum.)

viele grüße
zeta3

PS: Bin mit zeta24 weder verwandt noch befreundet noch im geschäftlicher Beziehung.
zeta ist eine ganz andere (spannnende) Geschichte.

@RetoCH
Bin wieder da.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 25. Jul 2011, 9:47 
Offline
Stammgast

Registriert: Di 01. Feb 2011, 22:37
Beiträge: 60
Wohnort: Köln
@Senna1986

Nachtrag

Ich sollte noch meine eigenen Zeiten nennen. (Zettel lag im Büro.)

Also mit dem obigen Programm von zeta24 schaffe ich 10 Aufgaben (beide Faktoren 2-stellig)
im Schnitt 170 Sekunden (wobei ca. 8-9-10 richtig sind.)
Sind die Faktoren beide 3-stellig, liege ich bei ca. 260 Sekunden.

Ich denke, damit liege ich in etwa im unteren Mittelfeld.

Konzentration ist wichtig, ansonsten mache ich zu viele Flüchtigkeitsfehler.

Anmerkung :

Bei 2-stelliger Multiplikation waren meine Zeiten anfangs wesentlich schlechter.
Ich begann die Kreuzmultiplikation bei der Einerstelle - wie es wohl die meisten tun.
Erst bei Ferrol habe ich den Tip gelesen : "Man beginne beim Kreuz, dann die Einer, dann die Zehner".
Das war bei mir wie ein kleiner Turbo-Aufsatz.

Ich übe die Kreuzmethode erst seit ca. 3-4 Monaten (sporadisch). Grundsätzlich mache ich jetzt
alles konsequent mit der Kreuzmultiplikation / Referenzmethode.
Bin da leider von der Schule "verbogen" worden.

viele grüße
zeta3


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 25. Jul 2011, 9:51 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Do 21. Jul 2011, 19:32
Beiträge: 17
Wohnort: Europa
Hallo Zeta,

mit deiner Kritik an dem Kursor hast du Recht, das Eintippen kostet leider immer viel Zeit (manchmal sogar mehr Zeit als das Rechnen)! Bei mir ist es so, dass ich manchmal von links nach rechts oder umgekehrt eintippe, je nachdem was schneller ist. Da verliert man so oder so Zeit :P

Was ich auch bemängeln würde ist dass wenn man Zahlen im Raum von 10 bis 999 rechnet, so stehen in der Aufgabe die Zahlen nicht ordnungsgemäß untereinander, i.e. die Einer der ersten Zahl stehen unter den Zehnern der 2. Zahl. Das verwirrt mich ...

Ansonsten finde ich die Seite klasse. Eine perfekte Seite gibt es eh nicht ;)

Jetzt mal kurz zu meinen Bestzeiten (ich übe jetzt seit ca. 1,5 Jahren):

    Multiplikation im Zahlenraum von 10 bis 99: 24 Sekunden (1 Fehler)

    Multiplikation im Zahlenraum von 100 bis 999: 47 Sekunden (2 Fehler)

    Multiplikation im Zahlenraum von 1000 bis 9999: 163 Sekunden (0 Fehler) Ich schaffs auch unter 100 Sekunden, dann allerdings mit deutlich mehr Fehlern :P

    Wurzelziehen im Raum von 100000 bis 999999: 190 von 360 Punkten (da schaue ich nicht auf die Zeit, sondern nur auf die Punkte). Glaub da muss ich noch etwas üben bis ich schneller werde, finde das Wurzelrechnen aber sehr anstrengend und geht daher nur in "guten" Tagen :P

Bin mal gespannt auf deine Zeiten oder die von anderen Usern :)

MbG,
Senna1986

    _________________
    " Das, wobei unsere Berechnungen versagen,

    nennen wir Zufall. " (A. Einstein)


    Nach oben
       
     Betreff des Beitrags:
    BeitragVerfasst: Mo 25. Jul 2011, 21:51 
    Offline
    Stammgast

    Registriert: Di 01. Feb 2011, 22:37
    Beiträge: 60
    Wohnort: Köln
    Hallo Senna1986,

    gratulation ! Ich finde das sind super Zeiten, die Du da vorgelegt hast.
    (Deine Zeitangaben beziehen sich sicher auf jeweils einen 10-er Block beim Programm)
    Das ist ca. ein Faktor 5-6 schneller als ich.
    Obwohl ich bei 4-stelligen noch kräftig übe, bin ich auch da ca.5-6 mal langsamer als Du.

    Ich hoffe, es melden sich noch andere, sonst werde ich wohl die rote Laterne tragen.

    Zum Wurzelziehen bin ich noch nicht gekommen. Im Zahlebereich 1-100 schaffe ich mit
    meiner Schulmethode 2 Dezimale (= 3 Ziffern). Newton-Verfahren, Aitken, Wim Klein etc. basieren alle
    ein bißchen darauf, daß man gut multiplizieren kann. Deshalb hat das Priorität bei mir.
    Bei Doerfler habe ich etwas gelesen, was ich mir aber für später vorbehalten habe.
    Deshalb keine Zeitangaben.

    Nochmals also mein Glückwunsch zu Deinen Zeiten.
    In Anspielung auf den Rennfahrer "Senna" würde ich sogar sagen : Formel-1 Zeiten !!

    viele grüße
    zeta3


    Nach oben
       
     Betreff des Beitrags:
    BeitragVerfasst: Di 26. Jul 2011, 18:19 
    Offline
    Regelmäßiger Besucher

    Registriert: Do 21. Jul 2011, 19:32
    Beiträge: 17
    Wohnort: Europa
    Danke Zeta. Ich denke auch dass es Vorteile bringt wenn man schnell Multiplizieren kann bevor man mit dem Wurzelziehen anfängt. Wie sagt man so schön: Übung macht den Meister!

    Ich war sehr überrascht wie schnell man seine Rechenleistungen steigern kann mit etwas Übung (fast) jeden Tag! Allerdings merke ich auch dass ich wieder langsamer werde wenn ich einige Tage nicht trainiere.

    Ich hoffe auch dass noch andere sich melden, um uns ihre Zeiten mitzuteilen. Da hat man gleich noch mehr Motivation um zu trainieren, wenn man weiß dass es noch schneller geht :)

    MbG,
    Senna1986

    _________________
    " Das, wobei unsere Berechnungen versagen,

    nennen wir Zufall. " (A. Einstein)


    Nach oben
       
     Betreff des Beitrags:
    BeitragVerfasst: Di 26. Jul 2011, 20:52 
    Offline
    Superbrain

    Registriert: Sa 18. Dez 2010, 14:37
    Beiträge: 227
    Mir fehlt es an regelmässiger Übung und ich habe einige Monate lang den Potenzen hinterhergejagt. Um 1 Minute für eine Aufgabe 5*5 und etwa 5 Minuten für 10 Stück 4*4, also auch den Wagen hinten am beleuchten.
    :D

    Bei Drei mal Drei gibts ja zwei Zweierkreuze, rechnest du die zuerst?

    Durch Senna motiviert sag ich mal, bäck to training...

    :)

    RetoCH


    Nach oben
       
     Betreff des Beitrags:
    BeitragVerfasst: Di 26. Jul 2011, 21:44 
    Offline
    Stammgast

    Registriert: Di 01. Feb 2011, 22:37
    Beiträge: 60
    Wohnort: Köln
    @ RetoCH

    Du hast recht. Bei 3X3 gibt´s 2 Kreuze. Gemeint ist das "zentrale Kreuz"
    wo 3 Multiplikationen sind
    laut Ferrol. Er sagt aber, es lohnt sich nur dann, wenn man die beiden
    anderen Kreuze "mehr sieht als rechnet".
    Ansonsten empfiehlt er für den Anfänger das rechte Kreuz.
    Das mit dem "zentralen Kreuz" klappt leider bei mir noch nicht richtig.
    Vielleicht kann hier eine Koryphäe etwas dazu sagen.
    Bin sehr daran interessiert !!!

    grüße zeta3


    Nach oben
       
     Betreff des Beitrags:
    BeitragVerfasst: Mi 27. Jul 2011, 19:23 
    Offline
    Regelmäßiger Besucher

    Registriert: Do 21. Jul 2011, 19:32
    Beiträge: 17
    Wohnort: Europa
    @RetoCH: bei 3 x 3 gibt es sogar 3 Kreuze, 2 kleine (mit jeweils 2 Ziffern) und ein großes (mit 3 Ziffern). Am besten man fängt rechts mit dem kleinen an und arbeitet sich dann nach links.
    @Zeta: Was meinst du genau mit "für den Anfänger das rechte Kreuz"?
    Ich benutze zur Berechnung immer die Kreuzmultiplikation, die du (sofern ich dich richtig verstanden habe) wohl auch benutzt. Oder gibt es etwa eine andere Methode, bei der man die Zahlen anders miteinander multipliziert (also nur das rechte Kreuz)?

    Anfangs hatte ich auch einige Probleme mit den Zahlen, um zu wissen welche man mit welcher multiplizieren muss (vor allem bei Zahlen die mehr als 6 Stellen haben wird es mit der Kreuzmultiplikation schwierig, den Überblick über die Reihenfolge der Multiplikation der Zahlen zu behalten). Aber mit etwas Übung geht es schon ... irgendwann wissen die Augen automatisch, auf welche Zahlen sie achten müssen ...

    Um schnell zu werden braucht man meines Erachtens folgendes:
    1. Die Aufgaben von 1 x 1 bis 10 x 10 muss man können ohne zu überlegen
    2. Die Summen aller Produkte des Ein-mal-eins beherrschen (also z.B. 27 + 49 sollte man wissen ohne viel zu überlegen)
    3. Die Augen und das Gehirn trainieren, damit man stets weiß welche Zahlen man verrechnen muss
    4. Fehleranalyse betreiben (ich habe gemerkt dass ich mich öfters bei den gleichen Zahlen verrechnet habe, also habe ich diese gezielt trainiert, indem ich z.B. in einem Zahlenraum von 80 bis 99 gerechnet habe)
    5. Üben, Üben und Üben und sich nicht entmutigen lassen
    6. Bestzeiten aufschreiben und täglich solange üben bis man den Tagesrekord vom Tag vorher unterboten hat (gut für die Motivation :P )

    PS: Es gibt außerdem ein paar Tricks die einem helfen noch schneller zu werden, z.B. bei 132 x 539 rechne ich zuerst 2 x 9, dann sofort 11 x 3 (anstatt 2 x 3 + 9 x 3). Dadurch läßt sich enorm viel Zeit gewinnen, weil man es bei fast jeder Rechnung benutzen kann!

    Ich hoffe ich konnte euch einige Anregungen geben, und bin auch selbst für jeden Tipp dankbar.

    MfG,
    Senna1986

    _________________
    " Das, wobei unsere Berechnungen versagen,

    nennen wir Zufall. " (A. Einstein)


    Nach oben
       
     Betreff des Beitrags:
    BeitragVerfasst: Do 28. Jul 2011, 10:09 
    Offline
    Superbrain

    Registriert: Sa 18. Dez 2010, 14:37
    Beiträge: 227
    Danke Senna, du erklärst das gut und gründlich!

    Mir imponiert nach wie vor Wim Klein (Video bei Google vorhanden), da er schnell die Resultate von rechts nach links hinschreiben kann (!), dies scheint mir aufwändiger.

    Du wiederum kommst bereits mit 4*4 an die 16 Sekunden, das spricht für 8*8 in 64 Sekunden in einiger Zeit (?).

    Neben der Kreuzmultiplikation gibt es "nur" bei kleineren Zahlen Vorteile, die für einen "klassischen" Weg des Rechnens sprechen.


    Nach oben
       
     Betreff des Beitrags:
    BeitragVerfasst: Do 28. Jul 2011, 19:23 
    Offline
    Regelmäßiger Besucher

    Registriert: Do 21. Jul 2011, 19:32
    Beiträge: 17
    Wohnort: Europa
    RetoCH hat geschrieben:
    schnell die Resultate von rechts nach links hinschreiben kann (!)


    Du meinst wohl von links nach rechts? War jedenfalls so in dem Video das ich gefunden habe. Das finde ich auch schwieriger, da man so manchmal die höheren Zahlen wieder korrigieren muss.

    Diese Methode wäre nichts für mich, im Zahlen memorieren bin ich sehr schlecht. Da hätte ich die letzte Stelle schon wieder vergessen bevor ich die erste ausgerechnet hätte! ;)

    _________________
    " Das, wobei unsere Berechnungen versagen,

    nennen wir Zufall. " (A. Einstein)


    Nach oben
       
     Betreff des Beitrags:
    BeitragVerfasst: Do 28. Jul 2011, 19:29 
    Offline
    Regelmäßiger Besucher

    Registriert: Do 21. Jul 2011, 19:32
    Beiträge: 17
    Wohnort: Europa
    Zeta3 hat geschrieben:
    Erst bei Ferrol habe ich den Tip gelesen : "Man beginne beim Kreuz, dann die Einer, dann die Zehner".
    Das war bei mir wie ein kleiner Turbo-Aufsatz.


    Ich habe diese Methode soeben mal versucht, aber da brauch ich fast doppelt so lange wie bei der herkömmlichen Methode (Einer - Kreuz- Zehner). Warum bist du denn mit dem Ferrol-Ansatz schneller, irgendwie kann ich darin keine Vorteile erkennen. Wäre nett wenn du mir mal auf die Sprünge helfen könntest :)

    _________________
    " Das, wobei unsere Berechnungen versagen,

    nennen wir Zufall. " (A. Einstein)


    Nach oben
       
     Betreff des Beitrags:
    BeitragVerfasst: Do 28. Jul 2011, 21:37 
    Offline
    Superbrain

    Registriert: Sa 18. Dez 2010, 14:37
    Beiträge: 227
    ja ich meinte von links nach rechts, das andere liegt ja auf der Hand.
    8)


    Nach oben
       
     Betreff des Beitrags:
    BeitragVerfasst: Do 28. Jul 2011, 21:39 
    Offline
    Stammgast

    Registriert: Di 01. Feb 2011, 22:37
    Beiträge: 60
    Wohnort: Köln
    @Senna

    Na ja, ich mit meinem Handicap 5 (ehrlich gesagt 6-7) kann Dir da wahrlich
    nicht "auf die Sprünge helfen".

    Ich kann es Dir nur aus meiner Laien-Sicht versuchen zu erklären :
    Als "Beginner" experimentiere ich ein bißchen mit 2X2, 3X3 und 4X4-Kreuzmultiplikationen.
    Just for fun übrigens ! Ich habe bei mir festgestellt :

    Schreibe ich das Ergebnis direkt auf Papier und beginne bei den Einsern, kann ich das Ergebnis
    nach dem Hinschreiben direkt vergessen und sofort weiterrechnen. So weit, so gut. Lasse ich Papier
    und Bleistift weg,habe ich oft am Ende der Rechnung die Einserstelle vergessen,
    während die höchsten Ziffern korrekt sind.

    Desweiteren versuche ich auch (manchmal) zwei Ziffern zusammenzufassen ( a la Doerfler)
    Also nicht nur 1X1 Ziffer-Rechnungen zu machen.


    Ein ganz, ganz einfaches Beispiel hierzu :
    125 X 125. Ich splitte 125 = 1 | 25 und beginne beim Kreuz :

    a) 2*25 (Im Kopf : fünf - Null - Punkt - Punkt)
    b) 25*25 (kenn ich auswendig) (Im Kopf jetzt : fünf - sechs - zwei - fünf)
    c) Jetzt die HUnderte (ergeben die Zehntausender) : eins -fünf - etc.

    Das mit dem "Punkt" ist eine "Eselsbrücke", die mir Auskunft über den Stellenwert gibt.
    (Fasse ich Ziffern zusammen, passiert es mir bei 4X4 manchmal/oft, daß ich die falschen
    Stellenwert-Ziffern addiere. Mea culpa.)

    Übrigens rechne ich auch einfache Sachen wie 93 X 5 (spaßeshalber) mit Kreuzmultiplikation aus :
    a) vier - fünf - Punkt
    b) 15 -> vier - sechs - fünf

    ok. Viele multilizieren hier mit 10 mit anschließender Division mit 2. Diesen Tipp gibt es zuhauf.
    Mache ich auch bei großen Zahlen !! Also keine Kritik an diesem Tipp !!

    Sicherlich schmunzelst Du jetzt ein wenig/ oder viel.

    Aber mit Tipps ist das nun mal so. Sehr oft subjektiv. Da muß jeder sich selbst prüfen und
    entscheiden. Vielleicht bin ich der einzige der bei 2X2 mit dem Kreuz anfängt. Noch kann ich mich
    in diesem Punkt korrigieren. Da bin ich ganz offen !

    viele grüße
    zeta3


    Nach oben
       
     Betreff des Beitrags:
    BeitragVerfasst: So 31. Jul 2011, 16:28 
    Offline
    Regelmäßiger Besucher

    Registriert: Do 21. Jul 2011, 19:32
    Beiträge: 17
    Wohnort: Europa
    Hi Zeta3,

    mit der Subjektivität hast du Recht, zum Glück sind nicht alle Menschen gleich :) Deinen Tipp sich fehlende Zahlen stets mit "Punkt" zu ersetzen finde ich klasse, um so mit den Einheiten nicht durcheinanderzugeraten. Mir passiert es oft, dass ich Zahlen verschiedener Einheiten zusammenrechne, vor allem beim Logarithmieren. So läßt sich diese Fehlerquelle in Zukunft hoffentlich beheben. Werde das gleich mal ein bißchen trainieren ...

    nochmals danke für deinen Tipp,

    Grüße,
    Senna1986

    _________________
    " Das, wobei unsere Berechnungen versagen,

    nennen wir Zufall. " (A. Einstein)


    Nach oben
       
     Betreff des Beitrags:
    BeitragVerfasst: Sa 06. Aug 2011, 21:19 
    Offline
    Stammgast

    Registriert: Di 01. Feb 2011, 22:37
    Beiträge: 60
    Wohnort: Köln
    @Senna1986

    Hi Senna,

    fall jetzt bitte nicht vom Hocker.
    Ich beginne meine Kreuzmultiplikation w i e d e r bei den Einern ! (Ein Ratschlag von Dir)
    Ich habe festgestellt, daß ich doch in der Mehrzahl der Fälle das Produkt des Kreuzes
    wieder ändern muß. Das bringt mir also nichts !

    Viel mehr bringt mir Dein toller Hinweis "zu sehen, ob man eine Ziffer ausklammern kann".
    Der Tipp hat mich weiter gebracht.

    Ich habe mich mehreren -wie man so schön sagt- "Stresstests" unterworfen
    (10 Päckchen mit dem zeta24-Programm) und kann nur sagen "goldwert" der Tipp.

    Danke !

    viele grüße
    zeta3


    Nach oben
       
     Betreff des Beitrags:
    BeitragVerfasst: Do 11. Aug 2011, 12:57 
    Offline
    Regelmäßiger Besucher

    Registriert: Do 21. Jul 2011, 19:32
    Beiträge: 17
    Wohnort: Europa
    Hi Zeta3,

    freut mich, wenn der Tipp weitergeholfen hat :)
    Wie sieht's denn aus mit deiner Zeit? Um wieviel bist du schneller geworden?

    greats,
    Senna1986

    _________________
    " Das, wobei unsere Berechnungen versagen,

    nennen wir Zufall. " (A. Einstein)


    Nach oben
       
     Betreff des Beitrags:
    BeitragVerfasst: Do 11. Aug 2011, 21:14 
    Offline
    Stammgast

    Registriert: Di 01. Feb 2011, 22:37
    Beiträge: 60
    Wohnort: Köln
    Hi Senna,

    ich habe mich gut verbessert. Leider ist der Zettel im Büro, somit
    kann ich Dir erst Montag meine Zeiten sagen.

    Zur Zeit ackere ich die 4X4 Kreuzmultiplikation durch und versuche mir
    "Deine Sehweise" mit dem Ziffern-Ausklammern anzueignen. Wenn die "Summe in den
    Klammern 10 oder 15 ergibt" ist das eine fulminante Beschleunigung. Mache ich nach der
    4X4-Bearbeitung mal zur Abwechslung eine 2X2-Übung, ist letzteres fast "ein Klacks".

    3X3 klappt sehr gut mit der "Sehweise" - besser als wenn ich meine "Hilfsformeln"
    anwende. Vom "Splitten" (ich meine 2 Ziffern zusammenfassen a la Doerfler) bin ich
    momentan etwas abgerückt. Das kann ich nur, wenn die Zahlen "schön" sind. Tritt leider
    selten auf. Also ich oute mich als "1 digit by 1 digit guy" (momentan), weil ich das "Riesen-Einmaleins"
    nicht im Kopf habe. Ich lerne jetzt zur Abwechslung erst einmal [1;20]X[1;20] auswendig und
    2X2-Addition mit den "leidigen" Überträgen, weil das bei der 4X4-Multiplikation mir
    leider immer wieder eine/zwei/drei Ziffern "verhagelt".

    bis demnächst
    zeta3

    PS:

    Übrigens kann ich Deiner Beobachtung voll beipflichten.
    Ich habe darüber nachgedacht (und bei zeta24-Programm bemerkt) : In 30 % (!!) der
    Fälle bei 2X2-Kreuzmultiplikation k a n n man eine Ziffer ausklammern.


    Nach oben
       
    Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
    Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste

    Alle Zeiten sind UTC+01:00


    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


    Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
    Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
    Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
    Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
    Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

    Suche nach:
    Gehe zu:  
    Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
    Deutsche Übersetzung durch phpBB.de