Brainboard - Gedächtnis, Lernen, Mnemotechnik

In diesem Forum werden alle Themen rund um die kognitive Leistungsfähigkeit behandelt.
Aktuelle Zeit: Mo 12. Nov 2018, 23:49

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wang Fengs Zahlensystem
BeitragVerfasst: Mi 18. Jun 2014, 5:56 
Offline
Stammgast
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Jun 2011, 17:30
Beiträge: 97
Hallo!

Ich hab irgendwo einmal gelesen, dass Wang Feng, als er 2010 und 2011 Weltmeister wurde, nur ein 100er-System verwendet hat.
Stimmt das und wenn ja, wie hat er das gemacht, dass er die Leute mit 1000er und 10000er-Systemen geschlagen hat?
Weiß das jemand?

Danke.

_________________
MUNDUS VULT DECIPI


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wang Fengs Zahlensystem
BeitragVerfasst: Mi 18. Jun 2014, 10:55 
Offline
Superbrain

Registriert: Di 27. Dez 2011, 15:19
Beiträge: 282
Wohnort: Humptrup
Ja das soll stimmen.

Er hat zunächst einmal viel mehr trainiert, als die europäischen Teilnehmer(angeblich bis zu 8 std täglich). Davon wird man halt schnell. Außerdem hat er angeblich ein System, wo es für jede Zahl ein Teekesselchen gibt, wodurch er nichts übersetzen muss und ihm die Bilder von jeher vertraut sind (vgl. im Deutschen ein Elf für 11). Wenn er sehr oft trainiert, entsteht mit der Zeit ein Kombibild, wo er z.B. 11 und 82 nicht mehr verknüpfen muss, also quasi 4er und 2er Karten. Letztlich ist die chinesische Sprache sehr "bilderhaltig", weswegen mehr in bildern gedacht wird. All diese Faktoren führen wohl dazu, dass er so gut war. Ich hoffe, dass was ich geschrieben habe ist soweit alles richtig(kenne Wang Feng halt nicht und habe nur einiges bei Meisterschaften gehört)

Übrigens Jonas hat auch nur ein 2er System, wenn auch PVO, aber anders als bei Wang Feng ist es bei ihm bei kurzen Disziplinen nachteilig, dafür ist er aber in vielen anderen Disziplinen besser als Wang Feng es war, aber viel trainiert hat Jonas vor der WM auch.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wang Fengs Zahlensystem
BeitragVerfasst: Mi 18. Jun 2014, 18:58 
Offline
Stammgast
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Jun 2011, 17:30
Beiträge: 97
Welchen Jonas meinst du genau?
Jonas von Essen?

_________________
MUNDUS VULT DECIPI


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wang Fengs Zahlensystem
BeitragVerfasst: Mi 18. Jun 2014, 22:42 
Offline
Superbrain

Registriert: Di 27. Dez 2011, 15:19
Beiträge: 282
Wohnort: Humptrup
Wodan hat geschrieben:
Welchen Jonas meinst du genau?
Jonas von Essen?


Ja wen denn sonst? Es gibt doch nur einen Jonas der in Disziplinen besser ist als Wang Feng es war. Ich hätte erwartet, dass jemand der Wang Feng kennt, auch den aktuellen Weltmeister Jonas von Essen kennt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wang Fengs Zahlensystem
BeitragVerfasst: Do 19. Jun 2014, 7:26 
Offline
Stammgast
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Jun 2011, 17:30
Beiträge: 97
Na ja, ich kannte ihn schon, wusste aber nicht, dass er in den Diziplinen besser war als Wang Feng.
So genau hatte ich mir das nicht angeschaut. Deshalb meine Nachfrage.
Danke.

_________________
MUNDUS VULT DECIPI


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wang Fengs Zahlensystem
BeitragVerfasst: Do 19. Jun 2014, 16:43 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: So 27. Mai 2012, 11:41
Beiträge: 28
Das chinesische Zahlensystem basiert auf der ähnlichen Aussprache. Zum Beispiel hört sich die Zahl 27 (二七) ähnlich an wie Kopfhörer (耳机). (Ihr könnt die Zeichen nach Google Translate kopieren und dort aussprechen lassen.)

Allerdings macht es meiner Meinung nach keinen Unterschied, ob man ein deutsches oder chinesisches 100er-System benutzt. Der einzige Vorteil vom chinesischen System ist die niedrige Einstiegshürde, da jeder Reime auf Anhieb versteht. Sobald man aber die Bilder im Kopf hat, kommt es dann mehr auf Training an.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wang Fengs Zahlensystem
BeitragVerfasst: Fr 20. Jun 2014, 9:09 
Offline
Superbrain

Registriert: Sa 18. Dez 2010, 14:37
Beiträge: 229
Wie kann man bei 8 Stunden Training pro Tag sich noch verbessern?
:shock:

Oder sind es so viele Wettkämpfe/Kategorien und da dann auch bei acht Stunden nicht mehr so viel Zeit täglich?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wang Fengs Zahlensystem
BeitragVerfasst: Fr 20. Jun 2014, 15:19 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Di 03. Feb 2004, 16:14
Beiträge: 361
Wohnort: Magdeburg
Ich denke man kann sich immer weiter verbessern, da selbst ein Jahr 8 Stunden am Tag einen noch lange nicht zum absoluten Maximum bringen. Vielleicht erreicht man nach 10 Jahren mal seine absoluten Grenzen, vielleicht auch nicht ... ;)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wang Fengs Zahlensystem
BeitragVerfasst: So 22. Jun 2014, 14:12 
Offline
Superbrain

Registriert: Mi 24. Jun 2009, 14:53
Beiträge: 313
Die Frage, die sich mir stellt, ist 8 Stunden als Vollzeitjob oder 8 Stunden zusätzlich zum Beruf/ Schul etc.

Bei letzterem stellt sich wiederum die Frage, wie viele Stunden Schlaf man noch bekommt und wann man trainiert, also wie fit man beim Training noch ist (Aufmerksamkeit, körperliche Erschöpfung, Stress, weil man noch diverse andere Sachen erledigen muss).

Und ob man da nicht irgendwann mal ein Burnout bekommt, wenn man gar nichts anderes mehr macht.

Und natürlich, ob es das wert ist. :wink:

Ich denke allerdings, dass man schon viel trainieren kann, wenn man ein ganz normales Leben hat und konsequent Leerzeiten nutzt. Davon hat man ja doch normalerweise einige, so dass dabei schon einiges an Trainingszeit zusammen kommt, man muss sich nur so organisieren, dass man Lernmaterial zu Hand hat (also in diesem Fall Zahlen, deren Reihenfolge man später objektiv nachprüfen kann).

LG
Frederica


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wang Fengs Zahlensystem
BeitragVerfasst: Mo 23. Jun 2014, 14:58 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2003, 9:33
Beiträge: 1742
Wohnort: München
Wang hatte sich ein Freisemester genommen.

Ich habe auch Leistungssportler anderer Sportarten kennen gelernt, die neben dem regulären Studium 30 Stunden pro Woche trainiert haben, in der vorlesungsfreien Zeit dann Vollzeit. Wobei hier ja auch Muskelregeneration etc. eine Rolle spielt. Eine gute Frage ist, ob man mentalen Sport hier mit körplichem vergleichen kann. Wobei ich da im Vergleich immer wieder überrascht bin, wie wenig Fußballprofis trainieren z.b.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wang Fengs Zahlensystem
BeitragVerfasst: Mo 15. Dez 2014, 17:17 
Offline
Stammgast

Registriert: So 15. Jun 2014, 10:21
Beiträge: 72
Wieviel trainieren Fußballprofis denn?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wang Fengs Zahlensystem
BeitragVerfasst: Mo 22. Dez 2014, 14:58 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2003, 9:33
Beiträge: 1742
Wohnort: München
Während der Saison einmal täglich 2 Stunden, teilweise zweimal. Während der Vorbereitung natürlich schon deutlich mehr. Manche Vereine haben die Trainingspläne online.
Von Leistungsturner dagegen habe ich Dinge gehört wie 11 bis 12x für je 3 Stunden.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de