Brainboard - Gedächtnis, Lernen, Mnemotechnik

In diesem Forum werden alle Themen rund um die kognitive Leistungsfähigkeit behandelt.
Aktuelle Zeit: Mi 19. Dez 2018, 5:02

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ich schweife ständig ab
BeitragVerfasst: Mi 06. Okt 2010, 17:57 
Offline
Stammgast

Registriert: So 08. Aug 2010, 23:42
Beiträge: 86
Wohnort: Wien
Hey Leute,
also Sitzfleisch besitz ich, jedoch kann es nicht der Sinn des Lernens sein, das man vor den Büchern sitzt und man schwift ständig ab. Genau in dieser Situation befinde ich mich zur Zeit. Ständig hab ich einen Ohrwurm oder bin mit meinen Gedanken bei Erlebnissen vom Tag.

Was mach ich da dagegen?

Meine Gedanken kommen zwar zurück aber ich vertue eigentlich nur Zeit wenn ich so unkonzentriert bin....

gruss und danke schon mal für eure Hilfe

pisco


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 06. Okt 2010, 18:07 
Offline
Superbrain

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 5:45
Beiträge: 723
mehr interesse entwickeln, für das was du tun willst. :)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 06. Okt 2010, 18:17 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Do 18. Mär 2010, 16:16
Beiträge: 443
Wegen dem Ohrwurm hast du ja schon viele Tipps bekommen,
hat denn die Meditation gar nichts gebracht?

Vielleicht liegt es an Schlafmangel, schlechter Ernährung/
schlechter Mahlzeiteinteilung, Rauchen/Alkohol oder anderem?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 06. Okt 2010, 22:51 
Offline
Stammgast

Registriert: So 08. Aug 2010, 23:42
Beiträge: 86
Wohnort: Wien
@Phexx

Wie meinst das mit mehr interesse entwickeln?
Wie könntest du zBsp.: für den Höhleneinrichtungsstil der Neandertaler interesse entwickeln?

@Julian
Jop das meditieren bringt schon was. NUR bin ich wenn ich so nachdenke von einer Stunde ca 30 Minuten konzentriert und der Rest ist eher abgelenkt und nicht bei der Sache

gruss


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 07. Okt 2010, 13:54 
Offline
Superbrain

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 5:45
Beiträge: 723
indem ich mir die richtigen fragen stelle

beispiele..

was kann ich mit diesem wissen anfangen? kann ich etwas daraus lernen? war das damals besser, schlechter oder einfach nur anders? haben die wohl gefroren? wie war das ohne strom? gab es da wilde tiere vor denen die sich irgendwie geschützt haben? waren vielleicht die anderen menschen noch gefährlicher? wurde direkt vor den höhlen angepflanzt später oder zur tarnun weiter weg? wurde überhaupt eher in höhlen, oder eher draußen auf dem boden, oder in löchern oder auf bäumen gelebt? könnte ich nacher einer großen katastrophe so überleben? wieso hat es so lange gedauert, bis sich der wohnstil verändert hat? wie kam es zu der änderung vom wohnstil? gab es noch einen anderen wohnstil davor? hat bei den neandertalern eher die frau oder eher der mann die höhle eingerichtet? xD

Fragen sind der hebel zu unserer psychologie..

wieso ist das wichtig für mich?
was ist wirklich interessant daran?
was ist das besondere an der geschichte?
was ist lustig?
was ist beeindruckend?
was kann man daraus lernen?
wie kann ich das für mich nutzen, um meine ziele zu erreichen?

Das ich mir so eine Psychologie zugelegt habe, hat dazu geführt, dass mir mindestens einmal pro monat vorgeworfen wird, ich würde mich doch sowieso für _alles_ interessieren. ^^

Die Art von Fragen, die sich ein Mensch stellt, kann auch viel über ihn verraten. Deshalb wäre auch lustig:

Wie würde ich das mit dem Wohnungsstil der Neandertaler sehen, wenn ich z.b. heute ein Förster wäre? Oder als Religionswissenschaftler.. oder als feuerwehrmann.

Sind die Höhlen zugewachsen? Musste man da wegschneiden? War das besonders spirituell wertvoll, wenn man an die höhlen religiöse bilder gezeichnet hat? Fördert das Leben in Höhlen ohne Strom den Aberglauben? Was macht man wenns vorne in der Höhle brennt und es hinten keinen Ausgang gibt? Haben Höhlen Rauchabzüge? Manche sind ja sehr vielschichtig mit vielen Gängen..

Da fällt mir ein, ich war ja vor ein paar Monaten mit einem anderen Gedächtnissportler in einer Höhle. Sehr interessant. Da habe ich mich gefragt, wie man die wohl einrichten würde, wenn man viel viel Geld hätte und es cool fänd in eine Höhle zu ziehen. xD Es war da halt sehr sehr nass und ziemlich kalt. 8°C(?) Aber das ist im Winter besser als draußen.. die Schwankungen sind nicht so hoch...

Aber da gibts teilweise auch Spinnen etc.. wobei die eher im Eingang rumzuhängen scheinen. In anderen Ländern gibts da aber ganz anderes Zeug als in Deutschland.. haben die Steinzeitmenschen in unterschiedlichen Ländern vielleicht unterschiedlich gewohnt? Gab es in manchen Ländern vielleicht gar keine Höhlen? Hat sich das auf die Kultur ausgewirkt?


yaddayaddayadda



Eine zusätzliche Möglichkeit, ist es Leute anzusprechen, die eben dies Sachen sehr sehr interessant finden und einfach mal zu fragen: "Was findest du eigentlich genau so interessant an den Höhlen? Ich bin da jetzt neugierig!"

Und dann gibt es unterschiedliche emotionale Zustände, die es unterschiedlich leicht machen, sich zu interessieren. Weswegen es ja nicht schlecht ist einen Code of Conduct zu haben.. einen Way of beeing :D War ich heute schon neugierig? Wenn nicht, dann wird es aber Zeit!

Und auch der Gefühlszustand entsteht ähnlich.. durch die art wie wir uns bewegen, durch die art wie wir atmen und durch das worauf wir uns konzentrieren..

Wenn der Wind an mir vorbeiweht.. denke ich dann "brrr ist der kalt" oder "ah frische Luft"? und welchen Gedankengang führe ich weiter..


Es lohnt sich, sich mit Erfolgspsychologie auseinanderzusetzen und viele Techniken daraus sind mit dem Gedächtnissport eng verwandt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 07. Okt 2010, 14:48 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Do 18. Mär 2010, 16:16
Beiträge: 443
Zitat:
NUR bin ich wenn ich so nachdenke von einer Stunde ca 30 Minuten konzentriert und der Rest ist eher abgelenkt und nicht bei der Sache

Dann mach nach 30 Minuten 10 Minuten Pause, entspann dich
und arbeite danach konzentriert weiter! (Schon mal erwähnt)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 07. Okt 2010, 22:50 
Offline
Stammgast

Registriert: So 08. Aug 2010, 23:42
Beiträge: 86
Wohnort: Wien
dank euch für eure Antworten

@Phexx
kannst du mir vll Bücher empfehlen

ich denk was du beschreibst ist sozusagen state ändern oder halt seinen Blickwinkel ändern

gruss


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 25. Okt 2010, 6:43 
Offline
Stammgast

Registriert: Fr 08. Okt 2010, 18:04
Beiträge: 72
Hi,

wichtig ist auch, eine gewisse Regelmässigkeit beim Lernen.

Wenn ich nur einmal die Woche lerne, ist nicht so effektiv, wie täglich eine halbe Stunde.

Anfangs hatte ich auch Probleme.

Meine Lösung:

1. Ich lese im ersten Durchgang alles, bzw. überfliege es und überlege, was wichtig sein könnte.
(Eventuell ein paar Fragen notieren.)

2. Ich höre Musik, Trance-Musik (via Shoutcast und WinAmp)
Da wird selten gesungen und man kann so schön mit dem Kopf im Trance-Takt wippen.
Ich würde sagen, nach zwei bis drei Minuten bin ich locker im Alpha-Zustand, der ja für Entspanntes Lernen wichtig sein soll.

3. Gedanken, die kommen, werden kurz notiert und beiseite gelegt.

4. Dann schaue ich mir einen Text an und portioniere in 3-5 Minuten Happen. (Ich nutze den basalen Dreischritt des Lernens, aus dem Buch Besser Lernen.)
Und arbeite so Stück für Stück durch. Wiederholungen sind auch dabei, was ja sehr wichtig ist. Und kleine Portionen kann man besser und, ich denke, schneller wiederholen, als gleich ein ganzes Buch.

5. Zwischen drin mache ich Pause. So ca. nach 30 Minuten.

6. Nach der Pause, wiederhole ich, indem ich durch einen Raum gehe, die vorherigen 30 Minuten. Eventuell kurz noch eine MindMap (Zeichenblatt) oder im Programm.

7. Nach ca. 1,5 Std. mache ich ein kurzes Nickerchen von 15 Minuten.
Eine kleine REM-Phase abwarten oder mittels Wingwave die Augenbewegung wie in einer REM-Phase bewegen. Soll angeblich beim Verarbeiten helfen. Nun, ich persönlich empfinde es schon als Angenehm, fühle mich sicherer. (Wie könnte man das wirklich nachvollziehbar testen und auswerten?)

8. Immer wieder mache ich auch mal diese Brain-Gym Übungen.
Bewegung und Sauerstoffzufur.

9. Vor dem Schlafen gehen schaue ich immer noch mal kurz auf die MindMap und/oder Zusammenfassung und versuche die Themen kurz aufzusagen. Sprich Abzurufen, was ja eigentlich immer das Problem ist.

10. Dann schlaf ich ca. 6-8,5 Stunden, je nachdem.

Vielleicht hilft Dir das ja etwas.

Gruß
Matti


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 25. Okt 2010, 21:18 
Offline
Superbrain

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 5:45
Beiträge: 723
Genau Pisco. :)

Die Hörbücher von Anthony Robbins sind fanastisch. Beispielsweise Get the Edge, oder Personal Power, time of your life, oder live with passion. Die kann ich uneingeschränkt empfehlen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 25. Okt 2010, 21:59 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Sep 2007, 7:12
Beiträge: 1664
Anthony Robbins ist ganz nett mal um Energie zu tanken solange man nachliest was er erzählt. Viele von seinen Ideen zum Thema Gesundheit sind schon recht abenteuerlich bis falsch.

Bei mir fiel Anthony Robbins unten durch nach dem er versucht hat mit etwas zwielichtigen Internetmarketinggurus ein neues Ding aufzuziehen. Einer von denen war ja sogar vorbestraft wegen Betrug. Insgesamt scheint er auf einem absteigenden Ast, und die Reality TV Serie mit ihm floppte auch gründlich....

_________________
Lerntechnik Praxis: http://bit.ly/8ONmbS


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 26. Okt 2010, 2:00 
Offline
Superbrain

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 5:45
Beiträge: 723
schön, dass kein einziger von denen von dir angesprochenen punkten mit dem thema, oder mit den von mir erwähnten programmen zu tun hat.

man sollte da auf jedenfall nicht von ihm lesen, sondern die hörbücher und videos studieren, da die von der qualität her ein ganz anderes niveau haben.

Über die Gesundheitsprogramme mag man streiten, vor allem über deren Begründung. Die Psychologischen Vorträge sind jedoch hervorragend und es fällt da gar nicht so leicht sachliche Kritik zu finden. Die sind auch seine Kernkompetenz. Falls du da abersachliche Kritik parat hättest, würde ich die mit großem interesse diskutieren. :-)

Einen netten Einblick in die Tony Robbins Programme gibt z.b. dieser Vortrag bei TED-Talks, der ist den Audioprogrammen ziemlich ähnlich.

http://www.ted.com/talks/tony_robbins_a ... we_do.html









-----------------------------
edit: cool, die serie hab ich gar nicht mitbekommen. Ist also auf NBC rausgenommen worden, und kommt dann weiter auf einem Kabelsender von NBC.

http://training.tonyrobbins.com/803/an- ... y-robbins/

Schön finde ich aus diesem Kommentar:

"Well coach, its time to live by your golden rule…. you have performed the action, measured the result, now it’s time to adjust slightly to get a better result! I (and millions of others) will stand behind you all the way.

With the greatest respect,
Dina Guzzardo
Ventnor, NJ"

Weiß man direkt worauf er anspielt. Auf die Algorithmen zur Problemlösung, aus den Tony Robbins Programmen. Und da kann man wohl sicher sein, dass der sich auch daran orientieren wird.

Ihm wird ja oft vorgeworfen, dass er sich guruhaft verhalten würde, aber wenn man sich die langen audioseminare anhört, da erzählt er andauernd von situationen, die er so richtig verk**** hat. ^^ Und was er daraus gelernt hat. Ist schön menschlich in der Hinsicht.

Hier gibts einen Einblick in die Serie:

http://www.youtube.com/watch?v=ieJ8r_XX ... re=related


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 28. Okt 2010, 23:52 
Offline
Stammgast

Registriert: So 08. Aug 2010, 23:42
Beiträge: 86
Wohnort: Wien
hey erstmal vielen dank euch allen für eure Antworten
und ein besonderes Danke schön an dich Phexx für deine ausführliche Antwort


ich geh mal schlafen

wünsch euch noch eine gute Nacht

gruss

btw. hab ich schon erwähnt das dieses Forum und vor allem die User einfach super sind und mir schon SO viel geholfen haben in meinem Studium und vor allem beim Lernen ;D


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de