Brainboard - Gedächtnis, Lernen, Mnemotechnik

In diesem Forum werden alle Themen rund um die kognitive Leistungsfähigkeit behandelt.
Aktuelle Zeit: Mi 15. Aug 2018, 12:33

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 03. Mär 2008, 1:36 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: So 24. Feb 2008, 16:09
Beiträge: 6
Wohnort: rhein neckar
Gnaural habe ich gerade kurz getestet. gibt es dafür auch "doses", quasi wie bei anderen Herstellern wie I-Doser oder wie bei freiem sbaGen? Da kann man schon fertige Stücke nehmen und z.B Theta-Wellen-Komposition abspielen.

Groove Salad ist nicht schlecht, ich höre auch manchmal SKY's FM, absolutely smooth jazz. Liegt auch ziemlich light auf dem Fuss. ^^

Lustig ist dein Mitbewohner, da wird er doch verrückt dadurch? :)
Eine Art von psychedelischem Einfluss, aber wenn er das braucht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 04. Mär 2008, 18:08 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Di 04. Mär 2008, 0:30
Beiträge: 38
@creatv-dten:

Sehr schön Musik, die du da gepostet hast, wirklich gut geeignet zum Entspannen oder zum Lesen. Falls du noch mehr solcher Links hast, nur her damit :wink:

Übrigens super Forum hier, ich habe bisher nur noch nicht gefunden, wo die Lernstrategien aufgelistet sind. Was empfiehlt sich für einen Anfänger für ein system?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 10. Mär 2008, 17:58 
Offline
Superbrain

Registriert: Sa 10. Jun 2006, 16:38
Beiträge: 103
also ich lerne eigentilch nicht mit musik, die einzige musik mit der ich MANCHMAL lerne bzw. mich aufs Lernen einstimme ist eine Meditationsmusik (die cd heißt Meditation aurora visoiins andes sanctum bzw. purity) .

in galileo war mal ein "mozart effekt test " da ist rausgekommen dass die 2 probanden am besten mit pop musik gearbeitet haben am schlechtesten waren die testergebnisse glaub ich bei hevy metal (was mich nicht sonderlich ueberrascht) .
vielleicht gibts das video noch irgendwo auf prosieben.de oder youtube. ka

lg


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 17. Mär 2008, 1:40 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Fr 14. Mär 2008, 21:40
Beiträge: 7
Hallo Forum.

Ich habe mich mal durch den Thread gelesen und würde weitere Vorschläge sehr interessant finden. Kennt jemand gute (und ruhige)
klassische Musik zur Entspannung beim Lernen?

Das es Alphamusik gibt, finde ich sehr interessant, aber ehrlichgesagt
fand ich die Sounds von Dr. Jeffrey Thompson eher unheimlich denn entspannend...

Durch das Programm werde ich mich auch mal fuchsen, der erste Versuch hat ziemlich gerauscht. Das wird vielleicht aber eher an irgendwelchen Einstellungen liegen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 17. Mär 2008, 13:43 
Offline
Stammgast

Registriert: So 18. Feb 2007, 14:59
Beiträge: 74
Gibt es eigentlich wissenschaftlich fundierte Erhebungen zur Wirkung dieser Musik? Ich selber habe die Erfahrung gemacht, dass mich Musik, auch Klassik, eher ablenkt als lernfähiger macht. Aber vielleicht hängt es vom Lerninhalt ab? Daher wäre es doch mal interessant eine Studie zu finden, die mehrere Faktoren untersucht (also nicht nur "Lernen mit Musik" vs "Lernen ohne Musik"), sondern auch den Lernstoff. Kennt jemand solche Studien?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 17. Mär 2008, 13:47 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Sep 2007, 7:12
Beiträge: 1664
Bei mir funktioniert gnaural ganz gut. Ich find es auch ganz gut, um dabei zu schlafen. Allgemein hilft "Weisses Rauschen" oder white-noise. Sofern man es nicht zu laut dreht.

_________________
Lerntechnik Praxis: http://bit.ly/8ONmbS


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 17. Mär 2008, 14:08 
Offline
Superbrain

Registriert: Sa 10. Jun 2006, 16:38
Beiträge: 103
also ich hoere vor dem lernen manchmal eine cd von levantis die ich aber auf amazon.de leider nicht mehr gefunden habe. die dort angebotenen cds von ihm (ihr?) kenn ich nicht.

auf youtube hab ich nichts von galileo ueber mozart effekt gefunden,


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 11. Nov 2011, 9:41 
Offline
Superbrain

Registriert: Sa 10. Jun 2006, 16:38
Beiträge: 103
ich weiß dass der beitrag schon sehr alt ist. :-)

ich glaube es ist die Musik die für dich passt. (was sich auch immer wieder ändern kann)

Hab zb eine Zeit lang klassische Musik nicht ausgehalten, später habe ich vor dem lernen oft klassische musik gehört. Zur Zeit höre ich in den Lernpausen Radio, oder Rock und Pop.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 24. Jan 2012, 22:29 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Mo 27. Apr 2009, 22:57
Beiträge: 49
Wohnort: Stuttgart
Hey leute ich wollt euch mal fragen ob Musik wirklich hilfreich beim lernen ist.
Sehe in letzter zeit immer mehr studenten mit musik lernen meistens aber normale pop/ electro musik.

Ich hab studien gelesen das klassiche musik a la mozart das lernen erleichtern soll.
Stimmt das?
Die Prüfung wird aber im stillen geschrieben deswegen hab ich bedenken dass das gehirn das gelernte mit musik verbindet.

Was sagt ihr das Musik oder Ohropax beim lernen?

PS. ein link dazu

http://www.allesgelingt.de/blog/welche_ ... ernen.html


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 24. Jan 2012, 23:31 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:10
Beiträge: 186
Wohnort: Wien
Ich halte Musik beim lernen für störend, worauf du dich beziehst ist der 'Mozart-Effekt' der mehrfach widerlegt wurde. Ich höre wenn ich nur 'dösend' lerne zwar auch gerne mal musik aber zum aktiven effektiven lernen halte ich es für Kontraproduktiv

_________________
Grenzen existieren nur in unserem Kopf.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 09. Feb 2012, 17:15 
Offline
Superbrain

Registriert: Di 27. Dez 2011, 15:19
Beiträge: 282
Wohnort: Humptrup
also ich persönlich halte Musik beim Lernen für Problematisch, da unser Gehirn ja so unnötig Reize verarbeiten muss und wir uns so vielleicht ablenken lassen. Wenn schon Musik sollte es aber sicherlich was entspannendes sein, was man aber auch hören mag.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 17. Feb 2012, 19:06 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Aug 2008, 19:19
Beiträge: 651
Wohnort: Tübingen
Vor kurzem entdeckt – für meine geistige Aktivierung ;-)

http://www.youtube.com/watch?v=oBZ0nDLd ... re=related
Ab Timecode 17:49 „rockts“ richtig

Ich liebe die Klänge des Cembalos und Alte Musik!!!

Morgens zum Aufstehen
http://www.youtube.com/watch?v=6vrBvZyeEl4

_________________
„Die Leistungsfähigkeit des Hirns nimmt zu, je mehr man es in Anspruch nimmt.“
Alfred Herrhausen (1930-1989), dt. Bankier


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 20. Feb 2012, 21:48 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mi 30. Jul 2008, 17:53
Beiträge: 2
Also ich kann mit Musik nicht lernen. Meine Aufmerksamkeit ist dann zu sehr auf die Musik gerichtet bzw. wird von ihr abgezogen, da ich das irgendwie nicht ausblenden kann (obwohl ich schon seit Jahren meditiere). Genauso ist es, wenn ein Fernseher oder Radio nebenher läuft. Bei anderen mag das anders sein, ich frage mich dann aber ob nicht trotzdem ein gewisser Teil der vorhandenen Ressourcen für die Musik drauf geht.
Allerdings nutze ich Musik als Stimulant um mein Gehirn "in Schwingung zu bringen". Jazz hilft mir z.B. bei intellektuellen Aufgaben, experimentelle Musik beim kreativ-sein und schnelle, kraftvolle Musik um mich für Sport zu motivieren. Das geht aber nur erstmal ein paar Minuten und dann schalt ich ab, wenn ich mich konzentrieren muss. Im Idealfall komme ich dabei in eine Art meditative Trance, bei der ich manchmal auch einen "Flow" habe, also alles irgendwie ganz leicht von der Hand geht. Manchmal muss ich aber auch einfach erstmal runterkommen und dann hilft mir auch mal leichte Ambiente Mucke. ;)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 21. Feb 2012, 12:25 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Sep 2007, 7:12
Beiträge: 1664
Da gibt es verschiedene Schemata bei binauralen Tönen... So wie ich das verstanden habe geht es darum, dass die Töne links und rechts zwei verschiedene Frequenzen haben, sagen wir mal Frequenz l und Frequenz r, dann ist die Frequenz der wahrgenommenen Schläge l-r, und die wahrgenommene Frequenz des gemeinsamen Tons (l+r)/2. Meist werden Sinuskurven als Töne verwendet, aber bei meinen versuchen mit Audacity ging es auch mit normalen Aufnahmen.

Wer damit experimentieren will sollte sich mal Gnaural ansehen: http://gnaural.sourceforge.net/

_________________
Lerntechnik Praxis: http://bit.ly/8ONmbS


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 15. Mär 2012, 22:24 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Mo 10. Jan 2011, 9:58
Beiträge: 41
Wohnort: Wien
zum Thema nur soviel: Harald Schmidt - Kluge Köpfe hören Heavy Metal (die Kurzversion)

http://www.youtube.com/watch?v=b6hn0UtPB2A

übrigens war mal Gunther Karsten bei Harald Schmidt, Gunther erklärte ihm wie er sich den Namen Harald Schmidt merkt.

Verständnislos fragte ihn dann Harald Schmidt: Wäre es nicht einfacher, sie merken sich meinen Namen?

Gunther hat natürlich eine kleine Geschichte um den Namen konstruiert. Tja ..

_________________
Woody Allen soll einmal gesagt haben:

Ich habe einen Kurs in Schnelllesen gemacht und bin jetzt in der Lage "Krieg und Frieden" in 20 Minuten durchzulesen.

Es handelt von Russland.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 26. Apr 2017, 16:52 
Offline
Stammgast
Benutzeravatar

Registriert: Fr 05. Dez 2014, 17:11
Beiträge: 52
Ich denke man sollte die Musik hören auf die man gerade Lust hat. Die Spass und Freude verbreitet. Nichts konditioniert besser als gute Gefühle. In den Alpha state kommt man am besten durch ruhige Musik. Aber wenn dein Hirn Metal verlangt, Gib ihm Metal. Ich würde nichts unterdrücken.

Hemi sync und binaurale Beats eignen sich auch zum lernen und um in Alpha / Beta zu kommen. Nutze ich beim Lesen oft.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de