Brainboard - Gedächtnis, Lernen, Mnemotechnik

In diesem Forum werden alle Themen rund um die kognitive Leistungsfähigkeit behandelt.
Aktuelle Zeit: Sa 20. Okt 2018, 0:32

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 14. Jan 2004, 11:46 
Offline
Regelmäßiger Besucher
Benutzeravatar

Registriert: Di 09. Dez 2003, 20:16
Beiträge: 14
Wohnort: Castrop-Rauxel
Ich habe mich mit ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen nicht intensiv befasst. Ich weiß allerdings, dass die Ernährung ein ganz entscheidender Faktor auf unsere Kognitiven Fähigkeiten hat. Allgemein hört man immer wieder davon das dieses oder jenes Nahrungsmittel und insbesondere die enthaltenden Stoffe, positiv sich auf unser Gehirn auswirkt.
Doch einmal gelesen und nicht in die normale Ernährung eingebaut, ist dieses Wissen auch schnell wieder verloren gegangen.

Postet doch mal bitte euer Wissen über diese Erkenntnisse die ihr über solche Nahrungsmittel habt. Natürlich ist alles gewünscht außer jenen Stoffe, die man medizinisch als Droge bezeichnen kann.
Aber achtet darauf, das es kein Halbwissen ist, wie:> Ich habe mal gehört, das Grüner Tea oder Bananen gut sein soll<.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 14. Jan 2004, 13:02 
Offline
Superbrain

Registriert: Di 12. Aug 2003, 19:36
Beiträge: 292
Prinzipiell ist man geistig fit, wenn der Körper alle Vitamine und Spurenelemente bekommt die er braucht. Ich selbst nehme aus diesem Grund "Centrum" Kapellen ein. Weitere Informationen dazu findet man unter: http://www.vitamin.de . Mir helfen sie mich ausgewogen zu ernähren, was ich anhand exzellenter Blutwerte ermitteln konnte.
Viele Autoren schreiben von BrainFood, was allerdings nichts anderes ist als normales Lebensmittel. Wie gesagt ich kann Centrum empfehlen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 09. Jul 2004, 10:53 
Offline
Stammgast

Registriert: Mi 07. Jul 2004, 18:12
Beiträge: 68
Wohnort: Wien
Abgesehen von einem ausgewogenen Spurenelement- und Vitamin-Haushalt gibt es schon Nahrungsergänzungen, die speziell den Hirnstoffwechsel anregen und dich "etwas gscheiter machen" :wink: , wie Lecithine (also e.g. Buerlecithin-Präparate, die auch noch den angenehmen Nebeneffekt des Cholesterin-Senkers haben), oder Gingko-Biloba-, sowie Ginseng-Gingko-Präparate und vermutlich noch vieles, vieles mehr.

Die genannten Präparate nehme ich als lernstreßgeplagter Chemiestudent selbst, wirken sich insbesondere auf meine Konzentrationsfähigkeit aus, nur zu empfehlen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 03. Aug 2004, 14:32 
Offline
Einmal-Schreiber

Registriert: Di 03. Aug 2004, 11:12
Beiträge: 1
Wohnort: Berlin
Wer hat mit Süsswasser-Algen der Spezies Chlorella vulgaris
Erfahrungen gesammelt? Gibt es wissenschaftliche Beweise,
das mit 3 g täglich, das Gehirn gut versorgt ist?

Ich freue mich über fundierte Antworten.
Ulch

_________________
>µ-kosmos


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 01. Sep 2005, 9:47 
Offline

Registriert: Mo 18. Sep 2006, 11:45
Beiträge: 0
ich kenne zwar keine solchen nahrungsmittel, aber ich weiß von eineigen sachen ,die dir nützlich sien könnten.
kaugummikauen steigert die intelligenz nachweißlich um 10-20% durch die bessere gehirndurchblutung
saunabesuche senken die die intelligenz durch den flüssigkeitsverlust für mehrere tage um rund 15%
rauchen senkt ebenfalls die intelligenz nachweißlich, weil durch die lungenschädigung das gehirn schlechter mit sauerstoff versorgt wird.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 03. Jun 2006, 10:06 
Offline
Superbrain

Registriert: Sa 11. Mär 2006, 23:40
Beiträge: 131
Wohnort: Hessen
Hi
Ich habe mal in einer kurznachricht
gehört, dass diese fertig(chemischen) Vitamine wie sie
z.b. in Centrum vorkommen schädlich sind.
In google konnte ich nichts finden... (ich suche wahrscheinlich
falsch oder nicht gründlich)
Weiß jemand mehr dazu ?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 03. Jun 2006, 12:53 
Offline
Regelmäßiger Besucher
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Mai 2006, 10:32
Beiträge: 11
Garnol hat geschrieben:
Hi
Ich habe mal in einer kurznachricht
gehört, dass diese fertig(chemischen) Vitamine wie sie
z.b. in Centrum vorkommen schädlich sind.
In google konnte ich nichts finden... (ich suche wahrscheinlich
falsch oder nicht gründlich)
Weiß jemand mehr dazu ?


Hi Garnol,

ich zitiere mal (Quelle: http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_std/0,31 ... 30,00.html):

"Der Nutzen der Produkte [Nahrungsergänzungsmittel] bleibt fragwürdig, denn bisher konnten selbst groß angelegte Studien eine positive Wirkung der Präparate auf den Körper nicht nachweisen.

Bei den Vitaminpräparaten gilt zum Teil sogar das Gegenteil: Insbesondere für die Vitamine A, C und E, die bisher in dem Ruf standen, vor Herzinfarkt, Schlaganfall und sogar Krebs zu schützen, ist nun bekannt, dass sie in hoher Dosierung dem Körper eher schaden als nutzen. Das betrifft vor allem die fettlöslichen Vitamine, darunter die Vitamine A, D und E, die vom Körper gespeichert und so zu einem unerwünschten Vitamindepot werden können.

Zudem können Vitaminpräparate die Wirkung anderer Medikamente beeinträchtigen: So kann sich Vitamin E bei gleichzeitiger Einnahme von Blutfettsenkern negativ auf den Cholesterinspiegel auswirken. Zahlreiche internationale Studien zeigten, dass zuviel Vitamin E das Sterblichkeitsrisiko erhöht.

Auch zuviel Vitamin A kann der Gesundheit schaden und zum Beispiel zu Haarausfall führen. Zuviel Beta-Carotin scheint bei Rauchern den Lungenkrebs zu fördern, statt ihn zu hemmen.

Auch Vitamin C, das zwar wasserlöslich ist und somit vom Körper nicht gespeichert wird, kann in hoher Konzentration Nierensteine und Durchfall verursachen. Wissenschaftler warnen zudem vor der Gefahr von Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch hoch dosiertes Vitamin C, insbesondere bei Diabetikern.

Experten gehen davon aus, dass künstlich hergestellte Vitaminpillen die in frischem Obst und Gemüse enthaltenen natürlichen Vitamine nicht ersetzen können."


Ich habe früher auch Vitamin-Pillen geschluckt, weil ich es für gesund hielt. Jetzt lasse ich lieber die Finger davon.

_________________
Viele Grüße
Gripsmilch
Erzähle mir – und ich vergesse.
Zeige mir – und ich erinnere mich.
Lass es mich tun – und ich verstehe.
Konfuzius


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 03. Jun 2006, 17:04 
Offline
Stammgast
Benutzeravatar

Registriert: Mi 09. Feb 2005, 5:26
Beiträge: 73
Ich hab' letztens eine Magnesiumtablette in Wasser getrunken, hat immerhin gegen die Kopfschmerzen geholfen. ;)

Dr. Lehrl sagt, dass EGB-Ginkgo 671 aka Tebonin auch sehr gut sein soll fürs Gehirn, wer weiß.


Zuletzt geändert von Thor Kaufman am Sa 03. Jun 2006, 18:53, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 03. Jun 2006, 17:21 
Offline

Registriert: Mo 18. Sep 2006, 11:45
Beiträge: 0
Thor Kaufman hat geschrieben:
Ich hab' letztens eine Magnesiumtablette in Wasser getrunken, hat immerhin gegen die Kopfschmerzen geholfen. ;)

Dr. Lehrl sagt, dass EBG-Ginkgo 671 aka Tebonin auch sehr gut sein soll fürs Gehirn, wer weiß.


:lol:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 01. Okt 2006, 22:08 
Offline
Superbrain

Registriert: Di 12. Aug 2003, 19:36
Beiträge: 292
Das Problem bei der Ernährung ist doch, dass ich nicht immer genau weiß, was nun wo drin ist und was mein Körper in welcher Menge braucht. Da es die Gefahr der Überdosierung anscheinend gibt (werde dazu nochmal recherchieren) ist es eine Gradwanderung zwischen zuviel und zu wenig Ergänzung.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Fr 27. Apr 2012, 12:42 
Offline
Einmal-Schreiber

Registriert: Fr 27. Apr 2012, 12:38
Beiträge: 1
daywalker hat geschrieben:
Prinzipiell ist man geistig fit, wenn der Körper alle Vitamine und Spurenelemente bekommt die er braucht. Ich selbst nehme aus diesem Grund "Centrum" Kapellen ein. Weitere Informationen dazu findet man unter: http://www.vitamin.de . Mir helfen sie mich ausgewogen zu ernähren, was ich anhand exzellenter Blutwerte ermitteln konnte.
Viele Autoren schreiben von BrainFood, was allerdings nichts anderes ist als normales Lebensmittel. Wie gesagt ich kann Centrum empfehlen.

Im ersten Punkt stimme ich dir zu. Sobald der Körper alle Nährstoffe inne hat, gehts gut. Kapseln allerdings würde ich niemals konsumieren, es sei denn, der Arzt verschreibt sie mir.

Alle wichtigen Vitamine kann man aus der Nahrung schöpfen. Wenn man einen Mangel hat, sollte man seine Nahrung umstellen. Im Internet gibt es genügend Quellen um herauszufinden, welche Nahrung welche Nährstoffe und Vitamine beinhaltet.

Außerdem, mein Tipp, viel viel viel Wasser trinken! Ich habe es damals nicht geglaubt. Aber man fühlt sich geistig und körperlich fitter, wenn man genügend getrunken hat. Die täglichen zwei Liter sollten auf drei gesteigert werden. Erstmal muss man zwar oft auf Toilette, aber man gewöhnt sich daran. Und Leitungswasser ist kein Problem. Ist das Gleiche wie das aus den Flaschen, nur 1000 Mal günstiger ;-)

LG

Sven

_________________
Hundefuttertests


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de