Brainboard - Gedächtnis, Lernen, Mnemotechnik

In diesem Forum werden alle Themen rund um die kognitive Leistungsfähigkeit behandelt.
Aktuelle Zeit: Do 13. Aug 2020, 9:38

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 20. Mär 2011, 13:40 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Do 18. Mär 2010, 16:16
Beiträge: 443
Zitat:
Sein Aufeinandertreffen mit den amerikanischen
Gedächtniskünstlern beim US-Memory-Championschip vor ein paar
Jahren beschreibt er als einen Kampf bei dem er mit einer Pistole
ausgerüstet war und die anderen Wettkämpfer mit einem Messer
angetreten sind. Laut eigener Aussage verdankt er seinen Sieg einem
englischen Gedächtniskünstler mit dem er per Skype trainiert hat.

Allgemein meinte er dort auch, dass das Niveau dieses Sports in
Europa und speziell in Deutschland und England sehr hoch sei.

Da kann ich ihn gut verstehen. Vielleicht würde sich etwas daran ändern,
wenn sich die Amerikaner mal besser an die Meisterschaften anpassten
und nicht nur 4 Disziplinen hätten.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 20. Mär 2011, 23:27 
Offline
Superbrain

Registriert: Mo 04. Apr 2005, 14:36
Beiträge: 780
Wer bis jetzt noch Zweifel am Erfolg des Buches hat:

Es hat es in vier Kategorien in die Top 5 der sehr angesehen New York Times-Bestsellerliste geschafft, neben USA-/weltbekannten Topsellern:

COMBINED PRINT & E-BOOK NONFICTION

1. HEAVEN IS FOR REAL, by Todd Burpo with Lynn Vincent
2. UNBROKEN, by Laura Hillenbrand
3. THE IMMORTAL LIFE OF HENRIETTA LACKS, by Rebecca Skloot
4. THE SOCIAL ANIMAL, by David Brooks
5. MOONWALKING WITH EINSTEIN, by Joshua Foer

HARDCOVER NONFICTION

1. THE SOCIAL ANIMAL, by David Brooks
2. UNBROKEN, by Laura Hillenbrand
3. MOONWALKING WITH EINSTEIN, by Joshua Foer
4. TOWNIE, by Andre Dubus III
5. A SIMPLE GOVERNMENT, by Mike Huckabee

E-Book Nonfiction

1. UNBROKEN, by Laura Hillenbrand
2. HEAVEN IS FOR REAL, by Todd Burpo with Lynn Vincent
3. MOONWALKING WITH EINSTEIN, by Joshua Foer
4. THE SOCIAL ANIMAL, by David Brooks
5. DECISION POINTS, by George W. Bush

Combined Hardcover & Paperback Nonfiction

1. HEAVEN IS FOR REAL, by Todd Burpo with Lynn Vincent
2. THE IMMORTAL LIFE OF HENRIETTA LACKS, by Rebecca Skloot
3. THE SOCIAL ANIMAL, by David Brooks
4. UNBROKEN, by Laura Hillenbrand
5. MOONWALKING WITH EINSTEIN, by Joshua Foer

Wenn man bedenkt, was für eine Masse von tausenden von Büchern aus den verschiedensten Bereichen um einen Platz in dieser Liste konkurrieren, dann ist das äußerst bemerkenswert.

Da dürfte sich aus Sicht des Verlags die 1 Milion $ Vorschuss mittlerweile wohl wieder amortisiert haben.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 21. Mär 2011, 11:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2003, 9:33
Beiträge: 1742
Wohnort: München
http://www.hollywoodreporter.com/news/c ... big-168507


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 21. Mär 2011, 18:45 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Aug 2008, 19:19
Beiträge: 651
Wohnort: Tübingen
Hoffen wir selbigen Erfolg auch für Deutschland. :wink:

_________________
„Die Leistungsfähigkeit des Hirns nimmt zu, je mehr man es in Anspruch nimmt.“
Alfred Herrhausen (1930-1989), dt. Bankier


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2011, 19:18 
Offline
Superbrain

Registriert: Mi 24. Jun 2009, 14:53
Beiträge: 313
So, ich habe jetzt auch schon gut die Hälfte des Buches gelesen.

Ich finde nicht, dass er sich über Gedächtnissportler lustig macht.

Ich habe den Eindruck, dass er sehr ehrlich eine ersten Eindrücke beschreibt, ohne jemanden bloßstellen zu wollen.

Die Idee oder Analogie, dass die Mnemotechniken eine Art "Synästhesie für alle" sind, fand ich sehr interessant.
Auch alles, was man über den "mind of a mnemonist" noch erfährt (den kannte ich nur durch kurze Bezugnahmen darauf bei Oliver Sacks und in Richard Cytovics "Farben hören, Töne sehen").

Insgesamt hat Foer (wie sein Bruder) mMn einen sehr angenehmen, lockeren, gut zu lesenden Schreibstil, man möchte immer weiter lesen.

Ich könnte mir das Buch gut als "Einstiegsdroge" in den Gedächtnissport oder das Gedächtnistraining zu Hause vorstellen.

Anderes als in anderen Büchern wird man hier nicht gleich mit Superleistungen erschlagen sondern kann mit verfolgen wie "einer wie ich" (also kein Hochbegabter, kein Superhirn, kein Jungtalent, kein was-auch-immer-Meister mit ungebrochenem Rekord) sich ganz langsam durch Themen und Anwendungen rund ums Gedächtnistraining tastet.

Spannend fand ich die verordnete Lektüre, gleich mit den alten Römern anfangen zu "müssen".
Hat einer von Euch die Originallektüren zum Gedächtnistraining gelesen (oder ist auf diese Idee gekommen?)
Mir war die Idee bisher noch gar nicht gekommen.

Das Buch scheint auch eine Art Alternative zu "Esels Welt" zu sein, dass ich zwar auch nicht gelesen habe (interessiere mich eher für Anleitungen und Berichte), das aber ja auch die Geschichte der Mnemonik behandelt.
Foer scheint als Ziel ein "Buch rund um das Gedächtnis" im Kopf :P gehabt zu haben, und das scheint ihm, soweit ich das bisher beurteilen kann, gelungen zu sein.

Allerdings:
In Amerika kennen sie keinen eingelegten Knoblauch???
:P

LG
Frederica


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 26. Mär 2011, 10:45 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Mär 2004, 22:17
Beiträge: 551
Ich bin jetzt auch endlich durch mit dem Buch. Und ich muss wohl sämtliche Aussagen von früher zurücknehmen. Es ist einfach fantastisch.

Er beschreibt seine 1-jährige Erfahrung mit dem Sport und wandelt sich dabei vom großen Skeptiker bis zum detailverliebten Sportler, der mit all den Hürden zu kämpfen hat, die mir so auch widerfahren sind. Ich konnte mich teilweise unglaublich gut mit ihm identifizieren.

Dass einige Gedächtnissportler anfänglich schlecht wegkommen relativiert sich später wieder. Dann fängt er sogar an sie zu idealisieren. Interessante Wendung. Man sollte also den Tag nicht vor dem letzten Abend - oder in dem Fall dem letzten Kaptiel loben.

Außerdem hat er sehr gut recherchiert und viele wissenschaftliche Studien herangezogen, die mir zwar oft schon bekannt waren, aber nicht selten aus neuen Blickwinkeln analysiert wurden. Ich habe tatsächlich noch einiges gelernt dabei. Und motivierend war es auch. :)

Definitiv das beste Buch über Gedächtnissport was ich je gelesen habe. Sehr zu empfehlen. :wink:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 26. Mär 2011, 20:56 
Offline
Superbrain

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 5:45
Beiträge: 723
Frederica hat geschrieben:
Spannend fand ich die verordnete Lektüre, gleich mit den alten Römern anfangen zu "müssen".
Hat einer von Euch die Originallektüren zum Gedächtnistraining gelesen (oder ist auf diese Idee gekommen?)
Mir war die Idee bisher noch gar nicht gekommen.


Klar, wenn man hier genügend in den alten Forenbeiträgen rumgelesen hat, stolpert man auch über Ideen dazu. Von Ulrich Voigt habe ich interessante Posts zum Thema gelesen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 19. Jun 2011, 14:30 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Aug 2008, 19:19
Beiträge: 651
Wohnort: Tübingen
Das Buch ist jetzt schon einige Zeit auf dem deutschen Markt und ich möchte kurz meine persönlichen Eindrücke zur Popularität schildern:

1. Ich beobachte Medienbericht zu „Moonwalk mit Einstein“ sehr genau und muss feststellen es passiert dahingegen nicht viel. Die Süddeutsche Zeitung erwähnte etwa vor circa 3 Wochen das Buch mit einem kleinen Bericht (max. 300 Wörter) unter Buchkritik aber eher am Ende. Die Stuttgarter Zeitung schrieb im Feuilleton einen Dreizeiler dazu.

2. Habe keine Resonanz aus irgendwelchen Medien mitbekommen, keine Fernsehbeiträge keine Leitartikel mit Empfehlung nichts der gleichen.

3. In Buchhandlungen z.B. Hugendubel und Wittwer Stuttgart liegt Foers Buch zur Präsentation aus (man staune direkt neben Dorothea Seitzs Buch: „Memomaster: Gedächtnistraining mit der Jugendweltmeisterin“ :lol: http://www.brainboard.eu/phpbb/viewtopic.php?t=2167 ), meist aber im dritten Obergeschoss bei Ratgebern oder Psychologie. Wer geht schon da rauf, wenn er nichts Spezielles sucht bzw. sein Interessenkreis dadurch nicht angesprochen wird?

4. Von 127 Kommilitonen, Freunde, Verwandte und Bekannte kennen nach meiner Befragung gerade 7 das Buch, der Rest geht von einem Roman aus der als Inhalt u.a. (die lustigste Vermutung :lol:) Michael Jackson und Einstein mit Musikerlebnissen paart.

5. Bei amazon.de gerade zwei Rezessionen (Stand: 19.06.11, von einem Top-10- Rezensent und einem Gelegenheitsrezensen)

6. Kein Auftauchen in irgendwelchen Bestsellerlisten – zumindest ist mir davon nichts bekannt.

Alles in allem würde ich sagen das Buch ist in Deutschland ein echter Flop :cry: . Finde ich sehr schade, denn ich fand es genial. Vielleicht gerade deshalb, weil ich einfach nur in der Materie drin bin.

Es sei denn, ihr könnt etwas anderes berichten.

_________________
„Die Leistungsfähigkeit des Hirns nimmt zu, je mehr man es in Anspruch nimmt.“
Alfred Herrhausen (1930-1989), dt. Bankier


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 19. Jun 2011, 16:25 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2003, 9:33
Beiträge: 1742
Wohnort: München
Nein, ich denke deine Wahrnehmung stimmt. Es scheint aber auch bisher keine PR- oder Marketingaktionen des Verlags gegeben zu haben. Ob das noch geplant ist, weiß ich aber auch nicht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 09. Sep 2011, 10:36 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: So 15. Mai 2011, 16:13
Beiträge: 4
Ich habe das Buch vorgestern nach fast 5 Monaten Wartezeit (!!) endlich aus der Bibliothek ausleihen können, eine Verlängerung ist nicht mehr möglich, weil es bereits vorreserviert ist. Ein gewisses Interesse scheint also durchaus zu bestehen!

Zum Buch selbst: Es ist unglaublich interessant und angenehm geschrieben, die lockere Kombination aus Erzählung und Information gefällt mir sehr gut (Habe mir gestern gleich "Rhetorica ad herennium" und "De Oratore" vorbestellt, die Foer immer wieder erwähnt). :wink:

Ich denke, es bietet einen tollen Einstieg in die Welt der Gedächtnistechniken und weckt Interesse, mehr darüber zu erfahren. Gerade als jemand, der sich selbst als "Normalo" in Sachen Hirnschmalz bezeichnen würde, kann man sich wirklich gut mit dem Autor indentifizieren, der anfangs beschreibt, wie sein Schreibtisch in einem Berg von gelben PostIts zu verschwinden droht.
Damit nimmt das Buch auch gleichzeitig anschaulich den Mythos, dass große Denkleistungen nur wenigen Freaks vorbehalten sind, die bei der Geburt wohl einige zusätzliche Hirnwindungen spendiert bekommen haben - wer bis zu der Stelle gekommen ist, an der Foer eine Liste von zufälligen Wörtern seines Mentors im Central Park auswendig lernt und sich mit der beschriebenen Technik einmal selbst daran versucht, dürfte eines besseren belehrt werden!

Ich werde das Buch in Zukunft jedem empfehlen, der sich darüber beklagt, dass er sich nix merken kann... :wink:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 09. Sep 2011, 11:46 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Aug 2008, 19:19
Beiträge: 651
Wohnort: Tübingen
neXt hat geschrieben:
Ich habe das Buch vorgestern nach fast 5 Monaten Wartezeit (!!) endlich aus der Bibliothek ausleihen können, eine Verlängerung ist nicht mehr möglich, weil es bereits vorreserviert ist. Ein gewisses Interesse scheint also durchaus zu bestehen!
Ich habe bereits in drei großen Bibliotheken (UniBiblio Tübingen, StadtBiblio Stuttgart und StadtBiblio Reutlingen) nach dem Buch geschaut – vergebens. Keine der 3 Büchereien hatte es in petto, ich möchte es auch nicht entleihen (habs mir gekauft) nur so aus Interesse halt.

neXt hat geschrieben:
Ich denke, es bietet einen tollen Einstieg in die Welt der Gedächtnistechniken und weckt Interesse, mehr darüber zu erfahren.
Da kann ich dir nur zustimmen. Als Einstiegslektüre vollkommen spannend.

neXt hat geschrieben:
Ich werde das Buch in Zukunft jedem empfehlen, der sich darüber beklagt, dass er sich nix merken kann... :wink:
Um jetzt speziell Mnemotechniken zu erlernen würde ich dieses Buch niemandem empfehlen. Aber als heitere Lektüre, Einstiegsliteratur, interessanten „Roman“ (ich weiß es ist eigentlich keiner) durchaus zu empfehlen.

_________________
„Die Leistungsfähigkeit des Hirns nimmt zu, je mehr man es in Anspruch nimmt.“
Alfred Herrhausen (1930-1989), dt. Bankier


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 09. Sep 2011, 13:01 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: So 15. Mai 2011, 16:13
Beiträge: 4
Zitat:
Ich habe bereits in drei großen Bibliotheken (UniBiblio Tübingen, StadtBiblio Stuttgart und StadtBiblio Reutlingen) nach dem Buch geschaut – vergebens. Keine der 3 Büchereien hatte es in petto


Ja, unsere Unibibliothek hat es auch nicht angeschafft (...für mich nicht nachvollziehbar! Aber Hauptsache, man hat irgendwelche überteuerten Trash-Selbsthilfebücher im Regal stehen...), ich musste es aus der Staatsbibliothek München per Fernleihe bestellen.

Das mit der Empfehlung meinte ich eher als Ausgangspunkt: In dem Buch werden ja viele Techniken angesprochen, da kann sich dann jeder diejenige Aussuchen, die für sein Bedürfnis am passendsten ist und sich weiterführende Literatur besorgen. Aber du hast Recht, auch einfach so zum Lesen oder als Geschenk macht man mit dem Buch sicherlich nichts falsch!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 15. Mär 2012, 22:17 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Mo 10. Jan 2011, 9:58
Beiträge: 41
Wohnort: Wien
hallo Leute,

auch ich habe jetzt das Buch gelesen, in unserer Bücherei war es als Neuerwerbung zu bekommen.

Ja, an manchen Stellen ist es amüsant, besonders wenn man liest, das Aussenstehende die Gedächtnissportler als "Spinner" sehen. Oder das Gedächtnissportler geradezu pathologisch die Gegner mit psychologischer Kriegsführung kleinmachen wollen.

Für mich wars eher ein Sach-Roman. Für die Allgemeinheit zum Locken, glaub ich, hat es nicht viel beigetragen. Weil wenn die Leute lesen, es ist harte Arbeit, danke das genügt. Keiner mag freiwillig in der Freizeit hart arbeiten.

_________________
Woody Allen soll einmal gesagt haben:

Ich habe einen Kurs in Schnelllesen gemacht und bin jetzt in der Lage "Krieg und Frieden" in 20 Minuten durchzulesen.

Es handelt von Russland.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 22. Mär 2012, 11:18 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2003, 9:33
Beiträge: 1742
Wohnort: München
Ich hatte in den letzten Wochen auf Konferenzen / Veranstaltungen häufig die Situation, dass ich von Briten oder Amerikanern darauf angesprochen wurde. Im englischsprachigen Raum hat es eine sehr große Resonanz gefunden und durch eine aktuelle Lesetour wird es von Joshua auch noch aufrecht gehalten.

Ob sich das in Gedächtnissportlerzahlen auswirkt? Keine Ahnung. Der Bekanntheit hat es sehr genutzt!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 30. Jul 2012, 21:06 
Offline
Einmal-Schreiber

Registriert: Mo 30. Jul 2012, 20:18
Beiträge: 1
Hallo,

ich beschäftige mich erst seit kurzem mit Lern-/Gedächtnistechniken und habe "Moonwalking with Einstein" als mein fünftes Einsteigerbuch gelesen (nach Werner Siefer, Dorothea Seitz, Dr. Andrea Rottloff, Tony Buzan).

Das Buch ist in einem unterhaltsamen Schreibstil verfasst. Ich habe es selbst an einem Wochenende verschlungen. Witzig, fundiert und spannend. Von daher absolut empfehlenswert. Klasse finde ich auch die ausführlichen Literaturverweise.

Ich stecke gerade in den Anfängen mir mein eigenes Master-System anzueignen und schöne Routen einzuprägen. Das Buch hat mich zunächst total motiviert und meine Begeisterung für das Thema weiter geschürt.

Total enttäuscht war ich allerdings vom Schluss. Auf Seite 318 (ca. 4 Seiten vor Ende des Buches) ernüchtert Joshua Foe einen total, indem er eingesteht, dass (obwohl er sogar so gut geworden ist, dass er die US Meisterschaft gewonnen hat) er die Techniken nicht in seinem Alltag integriert/en hat/konnte. Er relativiert dies zwar auf den nächsten beiden Seiten wieder, wenn er beschreibt, "Wie wir die Welt wahrnehmen und in ihr handeln, ist das Ergebnis dessen, wie und woran wir uns erinnern" und "...es umso notwendiger [ist], die in unserem Gehirn eingespeicherten Erinnerungen zu kultivieren - jene Erinnerungen, die uns unsere Identität verleihen, in denen wir unsere Werte bewahren und aus denen sich unsere Persönlichkeit speist.", aber irgendwie ist dadurch bei mir ein fader Beigeschmack geblieben.

Es lässt mich zumindest zweifeln, ob die Techniken nicht doch eher nur was für Gedächtnismeisterschaften und deren Disziplinen sind und sie einem im Alltag nicht wirklich helfen. Ich gebe zwar nicht so schnell auf und werde erst mal fleißig weiter trainieren, aber es hat meinen Enthusiasmus schon ein wenig gedämpft.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 01. Aug 2012, 13:57 
Offline
Superbrain

Registriert: Mo 04. Apr 2005, 14:36
Beiträge: 780
Hallo Panterchen,

ich würde mich davon nicht entmutigen lassen, was auf irgendeiner Seite in Joshuas sehr erfolgreichem Buch steht.

Obwohl er einmal amerikanischer Meister war, liegen seine Leistungen (bis auf Karten mit 1 min 25 s und Namen mit 156 nationalen Namen, wobei letzteres nicht unbedingt Techniken erfordert) auf dem Level eines fortgeschrittenen Anfängers (z. B. 120 Ziffern in 5 Minuten schaffen auch einige Kinder in Gedächtnislerngruppen nach ca. 1 Jahr). Er ist also schlicht mit dem Einsatz der Techniken und gewissen Feinheiten nicht vertraut genug, um die Anwendbarkeit auf Alltagsdinge kompetent beurteilen zu können.

Anwendungsgebiete gibt es durchaus. Das teilt sich in Triviales und Anspruchsvolleres auf.

Trivialeres:

- Geheimnummern, Telefonnummern
- Namen und Vornamen auf Feiern, Konferenzen, ...
- Stichworte für einen Vortrag, eine Rede
- Einkaufszettel
- Einfacher, linearer Lernstoff (zum "Auswendiglernen")
- Vokabeln

Anspruchsvolleres:

- Terminkalender im Kopf
- Komplexerer Lernstoff, bei dem es nicht genügt, die Information nur listenartig zu haben
- Lösen von Denkaufgaben, Logikrätseln, Logistikproblemen (Stichwort: Externe Erweiterung des Kurzzeitgedächtnisses)
- Visualisierung zur intensiven geistigen Betrachtung eines Themas
- Finden neuer Denkansätze (Kombination von Grundideen mithilfe visueller Ausprägung)

In einer großen Münchener Tageszeitung erscheint an diesem Wochenende, basierend auf einem Interview mit mir, eine Zusammenstellung von allltagstauglichen Methoden (hauptsächlich aus der ersten Gruppe) als längerer Artikel.

Liebe Grüße

Simon


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 01. Aug 2012, 14:46 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Aug 2008, 19:19
Beiträge: 651
Wohnort: Tübingen
Pat hat geschrieben:
In einer großen Münchener Tageszeitung erscheint an diesem Wochenende
*Will lesen* ;-) Wo erscheint der Artikel? In der Süddeutschen - am Samstag?

_________________
„Die Leistungsfähigkeit des Hirns nimmt zu, je mehr man es in Anspruch nimmt.“
Alfred Herrhausen (1930-1989), dt. Bankier


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 05. Aug 2012, 21:27 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Fr 20. Aug 2010, 13:47
Beiträge: 46
Hat jemand den Artikel gelesen?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 06. Aug 2012, 8:24 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Aug 2008, 19:19
Beiträge: 651
Wohnort: Tübingen
thhi hat geschrieben:
Hat jemand den Artikel gelesen?

Nein, wo erschien er?

_________________
„Die Leistungsfähigkeit des Hirns nimmt zu, je mehr man es in Anspruch nimmt.“
Alfred Herrhausen (1930-1989), dt. Bankier


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 06. Aug 2012, 11:30 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Fr 20. Aug 2010, 13:47
Beiträge: 46
Keine Ahnung! In der Süddeutschen habe ich ihn nicht gefunden!


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de