Brainboard - Gedächtnis, Lernen, Mnemotechnik

In diesem Forum werden alle Themen rund um die kognitive Leistungsfähigkeit behandelt.
Aktuelle Zeit: So 26. Jan 2020, 14:58

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mnemotechniken und BlackJack
BeitragVerfasst: Do 19. Jan 2012, 11:21 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mi 16. Nov 2011, 9:51
Beiträge: 9
Hallo,


kennt ihr Derren Brown? Englischer Mentalist und "Enttarner" von Eso-Hokuspokus. Ich schätze ihn und seine vom BBC produzierten und auf Youtube zu sehenden Filme sehr. Aaaaaaber… 

Das, was in dem unten verlinkten Film gezeigt wird ist doch kompletter Humbug…

Hintergrund: Derren Brown sahnt mit Hilfe von Mnemotechniken im Casino ab. Nun hab' ich mich selbst intensiv mit Black Jack beschäftigt – und bin so vor 10 Jahren zu den Mnemotechniken gekommen. So eine "Kartenzimmer" wie D. Brown es sich eingerichtet hat, mit Stickern an den jeweiligen Kartenankern – das ist doch völlig unpraktikabel. (Und das sage ich, der latent das Gefühl hat, selbst relativ kompliziert zu mnemorieren - wie zum Beispiel bei der 1000 Jahreszahlen Merkmethode in dem runterladbaren Buch auf meiner Seite.)

Was meint ihr: Haltet ihr es für praktikabel, auf die von D. Brown beschriebene Weise ein komplettes Kartendeck zu mnemorieren? (Achtung: Es geht beim Black Jack nicht um die Reihenfolge der Karten wie bei Gedächtnismeisterschaften – es geht nur um das Verhältnis niederwertiger zu höherwertigen Karten)

Ich habe das Gefühl, er wollte nur nicht die Methode des "Kartenzählens" via BBC unters Volk bringen.

http://www.youtube.com/watch?v=y8UkA4ViMuY

Lieber Gruß,

Sven

_________________
Ein Blog für alle, die nicht alles anders, aber vieles besser machen möchten: FortVinci.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Mnemotechniken und BlackJack
BeitragVerfasst: Fr 20. Jan 2012, 8:27 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:10
Beiträge: 186
Wohnort: Wien
Ich bin kein Fan von ihm... ehrlich gesagt finde ich das er sehr dazu beiträgt das Bild der Psychologie noch mehr zu verzerren als es eh schon ist. Über so eine praktische Anwendung habe ich auch schon mal nachgedacht quasi Karten zählen mit Mnemotechniken denke auch das man ein sinnvolles System erstellen kann bin allerdings kein großer Fan von Glücksspiel auch wenn ne Runde Poker mit freunden sehr spaßig ist aber im Casino.. naja ... das wäre dann nicht so mein Fall. Habe mir das Video jetzt nicht angeschaut da ich den Stil seiner Videos eh kenne.

_________________
Grenzen existieren nur in unserem Kopf.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Mnemotechniken und BlackJack
BeitragVerfasst: Fr 20. Jan 2012, 15:46 
Offline
Stammgast

Registriert: Do 25. Mär 2010, 18:58
Beiträge: 96
Wohnort: Magdeburg
Derren Brown ist ein Künstler und realisiert seine Effekte mit Hilfe von Tricktechniken. Punkt.

Kartenzählen beim BJ ist eine Mär aus grauen Vorzeiten. Man gewinnt nicht bzw. nicht mit einem vernüftigen Kosten/Nutzenverhätnis mit zuverlässiger statistischer Erwartung im Casino.
Kartenzählen fällt zumindest in LV sofort auf, danach gibt es die zwei Optionen black list oder harmloser - Spielverzögerung bis zum geht nicht mehr. Es ist ja nicht verboten, den Inhalt des Schlittens nach jeder Runde neu zu mischen. 8)

_________________
=================
Enzyklopädie der Wochentagsberechnung * Blog zur Wochentagsberechnung


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Mnemotechniken und BlackJack
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2012, 10:38 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Di 22. Mär 2011, 14:21
Beiträge: 20
Wenn man dann noch Wüste, wieviele Sets so im Schlitten sind.
Wär aber eine interessante Aufgabe.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Mnemotechniken und BlackJack
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2012, 11:14 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: Di 02. Aug 2011, 16:00
Beiträge: 12
sven72 hat geschrieben:
Was meint ihr: Haltet ihr es für praktikabel, auf die von D. Brown beschriebene Weise ein komplettes Kartendeck zu mnemorieren? [...]

Derren Brown ist in erster Linie ein Entertainer und hat u.a. in seinem sehr unterhaltsamen Buch "Tricks of the mind" zugegeben, zur Steigerung des Effekts das Publikum gelegentlich über die verwendete Methode in die Irre zu führen.

sven72 hat geschrieben:
Ich habe das Gefühl, er wollte nur nicht die Methode des "Kartenzählens" via BBC unters Volk bringen.

Da fast alle, die schon einmal Blackjack gespielt haben, zumindest von Kartenzählen gehört haben und es dazu unzählige Bücher und Software-Programme gibt, glaube ich nicht, dass Brown verhindern wollte, dass Kartenzählen einer breiten Öffentlichkeit bekannt wird.

Hansolka hat geschrieben:
Kartenzählen beim BJ ist eine Mär aus grauen Vorzeiten. Man gewinnt nicht bzw. nicht mit einem vernüftigen Kosten/Nutzenverhätnis mit zuverlässiger statistischer Erwartung im Casino.

Das kann man so nicht behaupten, denn der Erfolg des MIT Blackjack Teams hat bewiesen, dass man bei entsprechender Finanzierung durch eine Investorengruppe und umfassendem Training der Spieler kurzfristig durchaus erhebliche Gewinne erzielen kann, solange die Spieler nicht durch übermäßige Gewinne auffallen.
Überhaupt ist Blackjack eines der wenigen Casino-Spiele, bei denen man im Gegensatz zu Roulette oder einarmigen Banditen schon bei strikter Anwendung der sogenannten Basic Strategy oft zumindest seinen Einsatz zurückgewinnt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Mnemotechniken und BlackJack
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2012, 11:50 
Offline
Stammgast

Registriert: Di 07. Mär 2006, 18:54
Beiträge: 87
Meine mal gelesen zu haben (Angaben also ohne Gewähr), dass beim Black Jack in den Casinos mittlerweile glaube ich sieben Decks vermischt werden (um eben dem Kartenzählen entgegenzuwirken). Und da nach ein paar wenig gespielten Decks diese dann auch wieder vorzeitig komplett neu gemischt werden, hat man mit dem Zählen bzw. Merken von Karten in der heutigen Zeit wohl kaum mehr Vorteile gegenüber der Bank.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Mnemotechniken und BlackJack
BeitragVerfasst: So 22. Jan 2012, 12:36 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Sep 2007, 7:12
Beiträge: 1664
Glücksspiel ist eine freiwillige Steuer auf Dummheit....


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Mnemotechniken und BlackJack
BeitragVerfasst: So 22. Jan 2012, 13:49 
Offline
Stammgast

Registriert: Do 25. Mär 2010, 18:58
Beiträge: 96
Wohnort: Magdeburg
DocTiger hat geschrieben:
Glücksspiel ist eine freiwillige Steuer auf Dummheit....
!!! 8)
Zitat:
Wenn man dann noch Wüste, wieviele Sets so im Schlitten sind.
Wär aber eine interessante Aufgabe.
Irrelevant. Wenn man sich auskennt, findet man sogar in LV noch single- and double deck games. Aber dagegen werden cut-cards eingesetzt.
Zitat:
Das kann man so nicht behaupten, denn der Erfolg des MIT Blackjack Teams hat bewiesen, dass man bei entsprechender Finanzierung durch eine Investorengruppe und umfassendem Training der Spieler kurzfristig durchaus erhebliche Gewinne erzielen kann, solange die Spieler nicht durch übermäßige Gewinne auffallen.
Märchen der Industrie, um Träumer anzulocken. Der Erfolg war, dass sie aufgeflogen sind. Und das für Stundenlöhne im Centbereich!
Schon mal gehört, das bei BPs die Spielstrategie live überwacht und analysiert wird. Abweichungen fallen sofort auf und werden durch Spielverzögerung (im günstigsten Fall) unterbunden.
8) Dazu kommt Überwachungstechnik. Die Spieler fallen zuerst mal durch card signalling auf. Das MIT BJT nutze verbal/audible signals. Auf diesen Kram sind die Pit Bosse normalerweise geeicht. Elektronische Kommunikation wird übrigens gezielt überwacht und gestört.
Zitat:
Überhaupt ist Blackjack eines der wenigen Casino-Spiele, bei denen man im Gegensatz zu Roulette oder einarmigen Banditen schon bei strikter Anwendung der sogenannten Basic Strategy oft zumindest seinen Einsatz zurückgewinnt.
"By industrie definition, card counters and winning players are one and the same....Also it takes very little for the player to be prejoratively branded as a counter - often just one bet in a positive deck or one proper deviation from basic strategy."

Nur ein single deck game wäre theoretisch ein dead even game. Schon bei zwei Decks geht das casino edge auf 0.3%; bei shoe games (4-8 decks) auf min. 0.5%. Dazu kommen die Feinheiten, wie Hit Soft 17, Double 10 or 11 Only, Double After Split usw., die jede ungefähr 0.2% kosten; usw. usf.

Ein normaler Spieler wird mit ca. 2% casino edge beim BJ von der Industrie taxiert, beim Basic Strategiespieler sinkt das um 75% auf nur noch 0.5%. Nur, der spielt mehr und höher. :lol:
Und auch die 0,5% bringen beständig Kohle.

Es wird von der Industrie geschätzt, das weltweit etwa 100 bis 200 Spieler vom BJ leben können. Die Zahl derer, die "substantial money" machen, liegt nochmals deutlich darunter! Team Playing bringt mehr Kohle, hat jedoch mehr Risiken, denn JEDES Team geht früher oder später aus internen und externen Gründen krachen. Card Counting ist weder - wie propagiert - einfach zu lernen, noch ist es qualifiziert profitabel. :twisted:
Und es umfaßt etwas mehr als nur zu zählen... :P

Modernes BJ Advantege Play setzt auf andere Strategien, so z.B auf ST.
Und aus die Maus! Zu diesen Thema kommen KEINE weiteren Kommentare von mir. :twisted:

_________________
=================

Enzyklopädie der Wochentagsberechnung * Blog zur Wochentagsberechnung


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Mnemotechniken und BlackJack
BeitragVerfasst: Mo 23. Jan 2012, 15:08 
Offline
Superbrain
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Sep 2007, 7:12
Beiträge: 1664
Danke für die ausführliche Beschreibung. Ich hab auch einen Faibl für Wahrscheinlichkeitsrechnung/Statistik und natürlich äugt man dann auch schon mal auf solche Glücksspielstrategien. Ich dachte mir schon immer dass es nicht so einfach sein kann wie manche behaupten, und dass die Kasinos solche Einstellungen sehr sehr gerne verbreiten.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Mnemotechniken und BlackJack
BeitragVerfasst: Mo 23. Jan 2012, 18:23 
Offline
Stammgast

Registriert: Do 25. Mär 2010, 18:58
Beiträge: 96
Wohnort: Magdeburg
Natorlich sollte man, wenn man spielt, zumindest die Basisstrategien für die Spiele kennen, um die eigenen Kosten gering zu halten.

Man muss dann nur noch wissen, wieviel einen eine Stunde Spielen wert ist und nur entsprechende Einsätze setzen. Sollte man gegen die Gewinnerwartung trotzdem mal einen Hit landen, kann man sich freuen. Aber früher oder später geht das Geld auf Dauer an das Kasino.

Nicht zu glauben, dass man in Deutschland oft zu blöd und zu gierig ist, ein Kasino profitabel betreibbar zu machen. Wenn man schon Eintritt für Geldausgeben verlangt :roll: ...

_________________
=================

Enzyklopädie der Wochentagsberechnung * Blog zur Wochentagsberechnung


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Mnemotechniken und BlackJack
BeitragVerfasst: Mo 13. Jan 2020, 13:45 
Offline
Regelmäßiger Besucher

Registriert: So 10. Aug 2008, 13:39
Beiträge: 24
Ich kann Sie https://onlinecasinomitstartguthaben.org/freispiel-bonus/50-freispiele/ beraten - eine großartige Gelegenheit, eine große Anzahl hochwertiger Dienstleistungen sowohl in Casinos als auch in Polen zu finden. Es wird für diejenigen von Bedeutung sein, die ihr Leben zum Besseren verändern wollen, weil die Finanzen für niemanden überflüssig waren.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de