Lern- Motivations- Vorgehensproblem

Alles was Lerntechniken und Lernstrategien betrifft, insbesondere aber nicht ausschließlich gehören hier auch die Anwendungen von Mnemotechnik herein.
Wie kann ich am besten für Prüfungen lernen, wie merke ich mir Namen, wie lerne ich Zahlen oder Formeln etc.

Moderatoren: Hannes, Boris

Antworten
noeasywayout
Foren-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Di 05. Jul 2011, 16:46

Lern- Motivations- Vorgehensproblem

Beitrag von noeasywayout »

hallo iuch grüße eucht alle herzlich



hallo (bin student) brauche euren rat. bald sind klausuren angesagt ... ich versuche schon zu lernen ... leider sieht es bei mir oft so aus das ich ca. eine stunde lerne und dann total erschöpft bin oder einfach mir die motivation fehlt.. könnt ihr mir da paar ideen und tipps geben.... und ich hab auch noch liebeskummer.. hehe
Benutzeravatar
DocTiger
Superbrain
Beiträge: 1664
Registriert: Di 11. Sep 2007, 7:12
Kontaktdaten:

Beitrag von DocTiger »

Wenn Du sagst Du hast Motivationsprobleme und kannst Dich eventuell nicht gut konzentrieren auf deine Lernmaterialien, gerade im Zusammenhang mit Liebeskummer, dann sollte man auch an eine Depression denken, die sich nicht notwendigerweise so äußert wie Du es erwarten würdest. Rede eventuell mit deinem Hausarzt darüber!

Ansonsten würde ich dir noch empfehlen, nur eine halbe Stunde am Stück zu lernen, dann Pause, vielleicht 10-15 Minuten, dann weitermachen. Ein anderes Problem kann sein, dass du das Lernen noch nicht als sehr dringend empfindest.....
Lerntechnik Praxis: http://bit.ly/8ONmbS
noeasywayout
Foren-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Di 05. Jul 2011, 16:46

Beitrag von noeasywayout »

na gut Depressive Phasen habe ich ja sonst auch Phasenweise..

ich merke jedesmal wie ich flüchten will oder mich ablenke.. und alles andere plötzlich interessanter wird ...
Frederica
Superbrain
Beiträge: 313
Registriert: Mi 24. Jun 2009, 14:53
Kontaktdaten:

Beitrag von Frederica »

Es hilft vielleicht, in der Bibliothek zu lernen.
So richtig mit Stundenplan (in einem Seminar könntest Du auch nicht einfach flüchten).
Zwischen den Lerneinheiten etwas Sport machen, gerne an der frischen Luft.
Das löst die Spannungen und setzt die aufgestaute Energie des Flüchen-Wollens frei und hilft auch bei der Konzentration.

Lernen in kleine Aufgaben oder Themenpakete einteilen, und diese innerhalb bestimmter Zeitintervalle lösen (also nicht "Kapitel 1 bis 10 im Buch, sondern Kapitel 1, Hauptaussagen auflisten, Aufgaben lösen, Fragen dazu erstellen, Anwendungen überlegen etc." oder, v.a. falls Du mit Mnemotechniken arbeitest, "Kapitel 1, Hauptaussagen erstellen, 20 zentrale Aussagen und 20 Fachbegriffe lernen" etc.

Es hilft auch, eine Liste von Lernstragtegien, die in der Vergangenheit geholfen haben, dabei zu haben und sich vorzunehmen, Kapitel 1 mit Strategie xy, Kapitel 2 mit Strategie ab etc. zu lernen.
Zwischendurch Zeit einplanen, um das Gelernte abzurufen (wie im Referat etc.), also schnell den Stoff zu rekapitulieren, festigen, und herauszufinden, was evtl. noch nicht sitzt und wiederholt werden muss.

Viel Wasser trinken und gut lüften helfen der Konzentration auch, ebenso wie nicht zu viel Süßes und kein leerer Magen und nicht zu viel Koffein.

Evtl. kannst Du versuchen, den gelernten Stoff beim Sport kurz zu rekapíiulieren (beim Joggen etc., also nur,wenn Du Dich auf den Sport nicht auch sehr konzentrieren musst).
LG
Frederica
Benutzeravatar
n'ass
Regelmäßiger Besucher
Beiträge: 16
Registriert: Mo 24. Nov 2008, 18:23
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von n'ass »

Sicherlich ist eine Stunde lernen kurz vor der Prüfung nicht genung um eine gute Klausur zu schreiben.
Es gibt viele Ursachen, die auf die Motivationskurve einwirken.

Einige Ursachen sind:

-Klare Ziele fehlen
-Leistungskurve ist unten
-Keine balancierende Rückkopplungsschleife im Lernrythmus
-Gefühlsschwankungen

Wenn mans schnell haben will, dann benutze ich immer irgendwelche Tricks.
Zum Bsp. irgendwelche NLP-Spielereien, wie die Konzentration auf die Motivation der Motivation.
Oder andere ähnliche Tricks, die dem Esel die Karotte vor der Nase Halten.

Aber wenn man die Motivation dauerhaft halten will, dann würde ich
vielleicht, in der Bibliothek lernen, dann hat man Rückenwind dank der lerntypischen Athmosphere. Ich würde ein Lerntagebuch führen und reinschreiben, was ich alles so mache.
Gegen Libeskummer hilft reden. Aber wenn du redest, dann sollte man sich immer das Ziel solcher gespräche genau vor Augen halten, egal ob es klappt immer wieder zielgerichtet reden um ein definierten Status und Gefühl für sich und seinen Partner Stück für Stück zu sichern.
Klingt vielleicht komliziert ist aber einfach, man muss sich nur in die Gefühle des Partners versetzen können.
Die Menschen sind wie Tiere, doch eins können die Tiere nicht, sich etwas vorstellen.
Antworten