Gedächtnis-Training im Alltag

Alles was Lerntechniken und Lernstrategien betrifft, insbesondere aber nicht ausschließlich gehören hier auch die Anwendungen von Mnemotechnik herein.
Wie kann ich am besten für Prüfungen lernen, wie merke ich mir Namen, wie lerne ich Zahlen oder Formeln etc.

Moderatoren: Hannes, Boris

Antworten
cogito29
Regelmäßiger Besucher
Beiträge: 10
Registriert: Mo 07. Dez 2015, 12:08

Gedächtnis-Training im Alltag

Beitrag von cogito29 »

Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, wie ihr euer Gedächtnis im Alltag trainiert, also z.B. auf dem Weg zur Arbeit? Versucht ihr viel zu lesen oder euch Straßennamen einzuprägen und den Weg mal ohne GPS zu finden?
Mir ist nämlich mal aufgefallen, dass ich Wege immer nur anhand von Supermärkten beschreiben kann und nicht anhand von Straßennamen, obwohl ich viel Fahrrad fahre...
Hab mir jetzt überlegt eine Liste zu machen und mich dann selbst "abzufragen", wo welche Straße ist oder welche Straßen ich lang muss, um an ein bestimmtes Ziel zu finden. Meint ihr das bringt was?

Bin gespannt auf eure Gedächtnis-Tricks!

Viele Grüße :)
Manu
Regelmäßiger Besucher
Beiträge: 10
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 16:43

Re: Gedächtnis-Training im Alltag

Beitrag von Manu »

Hey cogito,

also was ich ab und zu mache, ist morgens in der Bahn die letzte und kommende Woche zu memorieren, was habe ich an welchem Tag gemacht oder was für wann geplant. Klingt einfach, aber wenn man mal ohne Kalender nachdenkt, was genau man dann und dann vor drei Monaten gemacht hat, fällt das schwerer als gedacht. Außerdem versuche ich Gedichte und Lieder auswendig zu lernen, auch mit meinen Jugendlichen, mit denen ich zusammenarbeite (dann auf einem anderen Niveau).
Vielleicht könntest du das mit den Straßennamen lernen, indem du dir zu jedem Straßenschild/Baum/Supermarkt eine Verbindung zum Straßennamen überlegst und den Routen verschiedene Namen gibst, die an den Verlauf erinnern - z.B. Schlange, Ei oder Blitz.
Oder in der Form, wieviel Verkehr auf der Straße ist - Wie viele Autos kommen mir auf der nächsten Straße entgegen?

LG,
Manu
cogito29
Regelmäßiger Besucher
Beiträge: 10
Registriert: Mo 07. Dez 2015, 12:08

Re: Gedächtnis-Training im Alltag

Beitrag von cogito29 »

Hey Manu!

Stimmt, das könnte ich jetzt auch nicht mehr genau sagen, wann ich was mit wem gemacht habe. Das mit den unterschiedlichen Formen der Routen hatte ich auch schon versucht, klappt leider nicht so richtig gut. Aber das mit der Verkehrssituation ist ein guter Anhaltspunkt, könnte ich mal probieren. Auch wenn ich auf dem Fahrrad nicht alle werde zählen können :wink:
Manu
Regelmäßiger Besucher
Beiträge: 10
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 16:43

Re: Gedächtnis-Training im Alltag

Beitrag von Manu »

Hallo nochmal,

ja auf dem Fahrrad wird das schwierig, nicht dass du dabei noch einen Unfall baust.
Was mir noch einfallen würde - die Straßennamen in Bildern denken, z.B. Luisenstraße an Oma Luise denken, beim Dahlienweg an den Duft und die Farbe der Blume oder bei Kastanienallee an Bäume und Maronen (dürfte bei letzteren auch ganz gut über den Geruch funktionieren).
MaMatts
Foren-Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 20:24

Re: Gedächtnis-Training im Alltag

Beitrag von MaMatts »

Ich habe mich zu Schulzeiten schon einmal mit dem Gedächtnistraining beschäftigt und habe im Sommer wieder begonnen. Ich habe aber keine Lust, einfach nur mit nutzlosen Dingen zu üben. Deshalb trainiere ich vor allem mit den Dingen, die ich im Alltag eh gerne behalten würde:
  • Einkauf aus dem Gedächtnis ohne Einkaufszettel
    Meeting ohne Agenda halten (mittlerweile staunen die Kollegen nichtmal mehr)
    bei Gesprächspartnern neben den Namen wirklich alle privaten Details behalten
    auf Reisen (bin beruflich viel unterwegs) präge ich mir den Weg (zum Flughafen, Terminal, Flugnummer, voraussichtliche Ankunftszeit, welchen Bus ab Flughafen ...) immer ein und versuche nicht nachlesen zu müssen
Ich möchte einfach, dass Gedächtnistraining bei mir ganz normaler Alltag wird.
cogito29
Regelmäßiger Besucher
Beiträge: 10
Registriert: Mo 07. Dez 2015, 12:08

Re: Gedächtnis-Training im Alltag

Beitrag von cogito29 »

Hallo Mamatts!

Schön, dass das bei dir so gut zu klappen scheint. Wie machst du das mit den Gesprächspartnern und den privaten Details bspw.?
Ordnest du die bestimmten Charakteristika/dem Aussehen deiner Gesprächspartner zu?

Und die Wege? Welche Lern-Strategie verfolgst du da?

Gruß, Cogito
MaMatts
Foren-Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 20:24

Re: Gedächtnis-Training im Alltag

Beitrag von MaMatts »

Hallo,

bitte entschuldige die späte Rückmeldung – ich bin mir noch nicht so lange angemeldet und hatte eigentlich den Eindruck, in diesem Forum wäre nicht wirklich viel los.
Wie machst du das mit den Gesprächspartnern und den privaten Details bspw.?
Hier beschränke ich mich auf drei Details – wenn ich diese in Erinnerung habe, fällt meist automatisch noch etwas Anderes ein. Diese drei Details verbildere ich und lasse mein Gegenüber damit Jonglieren. Detail 1 befindet sich gerade in seiner rechten Hand, Detail 2 über seinem Kopf und Detail 3 in seiner linken Hand. Dies kann ich mir sehr gut als Filmsequenz vorstellen. Bei Geschäftskontakten stelle ich mir zusätzlich vor, wie er gerade Fußball mit seinem Firmenlogo spielt.
Ordnest du die bestimmten Charakteristika/dem Aussehen deiner Gesprächspartner zu?
Also nicht wirklich dem speziellen Aussehen. Mit seinem Aussehen verbinde ich nur den Namen.
Und die Wege? Welche Lern-Strategie verfolgst du da?
Bei den Wegen wähle ich meist eine Mischung aus Kettenmethode und Bildermethode (Baumliste nach Straub oder 20er-Liste nach Koch). So merke ich mir Straßen und Hausnummern bzw. Kilometerangaben oder auch Flugnummern, Uhrzeiten und Buslinien.

Wenn ich etwas mehr Zeit habe, schreibe ich einmal eine meiner persönlichen Wegbeschreibungen/Reisebeschreibungen auf und poste sie.
Captain Basil
Stammgast
Beiträge: 72
Registriert: So 15. Jun 2014, 10:21

Re: Gedächtnis-Training im Alltag

Beitrag von Captain Basil »

MaMatts hat geschrieben:Bei den Wegen wähle ich meist eine Mischung aus Kettenmethode und Bildermethode (Baumliste nach Straub oder 20er-Liste nach Koch).
Sind das einfach beides Beispiele für 20er-Listen?
MaMatts
Foren-Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 20:24

Re: Gedächtnis-Training im Alltag

Beitrag von MaMatts »

Ja;) Kenn sie halt von den beiden.
Antworten