berufliche Intelligenz

Über Intelligenz, Intelligenztests, IQ-Test-Training und deren Aussagefähigkeit

Moderatoren: Hannes, Boris

Antworten
Captaim
Regelmäßiger Besucher
Beiträge: 11
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 11:17

berufliche Intelligenz

Beitrag von Captaim »

Hallo Liebe User,

Mich würden mal Meinungen zum Schulsystem interessieren.
Kinder werden ja bereits mit 11 oder 12 anhand ihrer schulischen Leistungen in Berufskarrieren eingeteilt:
Realschule - Ausbildung - Ausbildungsberuf
Gymnasium - Studium - Führungsposition
Könnte es sein dass sich der IQ später noch um einige Punkte erhöht und Menschen ein leben lang unterfordert sind in ihrem Beruf?
Benutzeravatar
jizmack
Stammgast
Beiträge: 61
Registriert: Fr 05. Dez 2014, 17:11

Re: berufliche Intelligenz

Beitrag von jizmack »

Mein Vater hat den Hauptschulabschluss nach Klasse 8 gemacht und später als Manager und Vorstand Prokurist gearbeitet.....

Berufliches hat viel mit Weiterbildung und "Scheinen" zu tun die einen attestieren das mann etwas kann.
Stillstand ist der Tod im Beruf....

Es gibt auch Strohdumme Studenten....
Benutzeravatar
Emma28
Foren-Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Do 28. Jan 2021, 17:50

Re: berufliche Intelligenz

Beitrag von Emma28 »

Ich stimme jizmack zu. Man kann einen hohen IQ haben, aber aufgrund bestimmter Umstände oder des eigenen geringen Selbstwertgefühls einen gering bezahlten oder als niedrig angesehenen Job haben. Und es kann genau das Gegenteil sein. IQ ist wichtig, aber dies ist keine Grenze und kein Indikator für die Qualität der Zukunft.
Memorian
Foren-Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mi 31. Mär 2021, 14:05

Re: berufliche Intelligenz

Beitrag von Memorian »

Also eine Welt, in der Führungspositionen nur von Studierten eingenommen werden... in der möchte ich nicht leben.
Mindini
Foren-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Do 06. Mai 2021, 9:36

Re: berufliche Intelligenz

Beitrag von Mindini »

Ob sich wirklich der IQ erhöht.. es könnte sein, dass vorher einfach eine Falscheinschätzung dessen vorlag.
Antworten