gesunde Ernährung, "Brainfood" & Co

Hier wird über das Gedächtnis und Gehirn aus der Perspektive der Medizin und Wissenschaft diskutiert incl. Thematiken rund um Altersdemenz, Alzheimer aber auch Hochbegabung bei Kindern etc.

Moderatoren: Hannes, Boris

einauge
Stammgast
Beiträge: 71
Registriert: Mi 20. Dez 2006, 0:41

Re: gesunde Ernährung, "Brainfood" & Co

Beitrag von einauge »

..ich sehe den Schatten...
einauge
Stammgast
Beiträge: 71
Registriert: Mi 20. Dez 2006, 0:41

Re: gesunde Ernährung, "Brainfood" & Co

Beitrag von einauge »

"Regelmäßig über den Hunger zu essen, macht nicht nur dick und herzkrank. US-Forscher fanden nun heraus: Es führt auch zu Vergesslichkeit."
http://www.welt.de/gesundheit/article13 ... htnis.html
http://www.welt.de/wissenschaft/article ... r-fit.html
..ich sehe den Schatten...
Benutzeravatar
lernmethoden
Foren-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: So 16. Jun 2013, 12:20

Re: gesunde Ernährung, "Brainfood" & Co

Beitrag von lernmethoden »

Hallo,

vor ein paar Monaten habe ich aus der DVD GEOkompakt, Das Bewusstsein des Menschen, folgende Übersicht an "Brainfood" erstellt:

Omega-3-Fettsäure

Diese ist essentiell und kann vom Körper selber nicht hergestellt werden. Omega-3 ist ein Baustein in den Membranen von Neuronen und an der Übertragung von Signalen beteiligt. Täglich sollten sie eine Menge von 100-600 mg zu sich nehmen.
Die Fettsäure finden sie vor allem in Fischen.


Guarana

Verbessert die Gedächtnisfähigkeit, indem es die geistige Wachsamkeit und das Wohlbefinden erhöht.

Q10-Enzym

Dieses Enzym besitzt eine sehr wichtige Rolle in der Energiebereitstellung und dem Regenerationsprogramm der Zellen. Eine zusätzliche Zunahme empfiehlt sich bei übermäßiger körperlicher oder geistiger Anstrengung.

Folsäure

Sie bringt ihr Gedächtnis auf die Sprünge und verbessert das Erinnerungsvermögen. Sie finden es in Leber und Gemüse wie Broccoli und Spinat.

Vitamin B12

Stärkt nicht nur das Immun- sondern auch das Nervensystem. Es ist in fast allen tierischen Nahrungsmitteln enthalten.

Vitamin B1

Dieses Vitamin bedarf einem ständigen Nachschub. Es beteiligt sich an der Weiterleitung von Nervenimpulsen und der Organisation der Vernetzung des Gehirns.

Cordyceps Sineris

Hierbei handelt es sich um einen Schlauchpilz, welcher im tibetischen Hochland wächst. Ihm wird eine Leistungssteigerung nachgesagt, bekannt wurde er über chinesische Athleten.

Niacin

Ist in Fisch, Geflügel, Eier und Bierhefe enthalten. Niacin wird benötigt um neue Neurotransmitter zu bilden und hat somit Einfluss auf den Hirnstoffwechsel.

Panthotensäure

Finden sie in Seefischen, Leber, Vollkkornprodukten, Hülsenfürchten, Blumenkohl, Mais und Pilzen. Es dient der Energieproduktion, Vitalität und geistige Frische, Konzentration und Stressabwehr.

Vitamin B6

In fast allen natürlichen Lebensmitteln enthalten, besonders in Milch, Eiern, Innereien, Bananen, Fisch, Hefe und Vollkorn.

Magnesium

Beruhigt das Nervensystem indem es die Erregungsweiterleitung von Neuronen hemmt, welche Stress hervorrufen. Es ist in Gewürzen, Nüssen, Kaffee, Kakao, Tee und Gemüse enthalten.

Grüner Tee

Dieser blokiert bestimmte Enzyme, die das Gedächtnis schwächen. Sie sollten zweimal täglich eine Tasse trinken.

Ich hoffe damit Anregungen gegeben zu haben :)

Gruß,
Benjamin
Meine Themenseite rund um das Thema Lernen: www.effektivelernmethoden.de
Mufabo
Stammgast
Beiträge: 67
Registriert: Di 19. Okt 2010, 17:37

Re: gesunde Ernährung, "Brainfood" & Co

Beitrag von Mufabo »

Hier ein Buch über den Einfluss von Nahrungsmitteln auf Gehirn und Geist von Patrick Holford. Solche Bücher sollten generell mit einer gewissen Skepsis gelesen werden, aber es sollen einige Studien genannt werden, die man per Internet nachprüfen kann.

http://www.amazon.com/New-Optimum-Nutri ... ck+holford

Ich selbst habe das Buch noch nicht gelesen.
Benutzeravatar
AndreasF
Superbrain
Beiträge: 151
Registriert: Di 28. Jun 2005, 20:33
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: gesunde Ernährung, "Brainfood" & Co

Beitrag von AndreasF »

Meine persönliche Anlaufstelle für Fragen zu Themen wie Ernährung, Brainfood, Selbstoptimierung etc ... ist die Website

http://edubily.de/

Die Seite bzw. deren Macher haben mich überzeugt, weil sie keine Ernährungsform dogmatisch vertreten und bei jeder Gelegenheit darauf hinweisen, dass beim Thema Ernährung keine allgemeingültigen Aussagen getroffen werden können. Stattdessen empfehlen sie, dass man sich für den eigenen Körper und dessen Biochemie zu interessieren sollte. Das bedeutet dann auch, dass man statt eines Bauchgefühls lieber auf wissenschaftliche Studien, das Messen der eigenen Blutwerte und das systematische Ausprobieren setzen sollte.

Zu den Themen High-Carb oder Low-Carb ist dieser Text z.B. lesenswert:

http://edubily.de/2016/03/kohlenhydrate ... ssentiell/
Carpe diem et noctem ...
Manu
Regelmäßiger Besucher
Beiträge: 10
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 16:43

Re: gesunde Ernährung, "Brainfood" & Co

Beitrag von Manu »

Hallo zusammen,

interessanter Artikel, Andreas! Finde es immer wieder erstaunlich, wie viele von denen, die eine Low-Carb-Diät machen, sich bewusst sind, dass Kohlenhydrate nicht gleich Kohlenhydrate sind. Generell verteufeln würde ich sie auf jeden Fall nicht. Gerade komplexe KH wie in Hülsenfrüchten und Vollkornprodukten sind enorm wichtig, um leistungsfähig und konzentriert zu bleiben, vor allem in Kombination mit viel Sport. Das bedeutet ja auch nicht, sich nur von Pizza, Burgern und Schokolade zu ernähren. Davon würde ich nicht nur dick werden, sondern auch über den Büchern einschlafen :shock:

In Punkto Brainfood versuche ich viele Lebensmittel zu essen, die neben den Vitaminen und Fettsäuren aus Benjamins Liste auch viele Antioxidantien enthalten, um den oxidativen Stress in Grenzen zu halten und im Kopf jung zu bleiben. Also bspw. Lachs, Para- und Walnüsse, Obst, Gemüse und ab und an auch dunkle Schokolade. Hier habe ich einen lesenwerten Artikel dazu gefunden: https://www.mycare.de/blog/antioxidanti ... er-nahrung

Viele Grüße,
Manu
Benutzeravatar
jizmack
Stammgast
Beiträge: 61
Registriert: Fr 05. Dez 2014, 17:11

Re: gesunde Ernährung, "Brainfood" & Co

Beitrag von jizmack »

Was ist denn mit Ginko und Ginseng? Der soll doch auch aufs Gehirn wirken.

Ich denke so richtig weiss die wissenschaft das selber nicht.

aber wer weiss, wenn es einen Turbo für die Leber gibt ( Mariendistel und Artischocke) vielleicht auch einen Turbo für Gedächtnis und Gehirn .(XTC und KOKS) Nur ein scherz.

Misch doch einfach alles. Omega 3 mit Ginko und Ginseng, dazu SchokoCola mit Koksstreusel.

Irgendwas passiert doch dann.
Benutzeravatar
Klarissa
Foren-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Sa 11. Sep 2021, 21:08
Wohnort: Berlin

Re: gesunde Ernährung, "Brainfood" & Co

Beitrag von Klarissa »

Zu besonders gesunder Ernährung und Brainfood gehören für mich rohe Lebensmittel, also Gemüse und Obst. So bekommt man maximal alle Vitamine und Mineralstoffe als den Lebensmitteln.
Zwar ist es nicht besonders lecker, den ganzen Tag an Gurken, Mähren und Co. zu knabbern, aber es gibt da eine ganz einfache und leckere Lösung und das sind Smoothies. So kann man alle gesunden Gemüse- und Obstsorten zu eine leckeren Getränk mixen.
Smoothies gehören schon seit einigen Jahren zu meinem Frühstück und ich bereite sie immer selbst mit saisonalem Gemüse und Obst zu.
Ich benutze aber auch sehr gerne spezielle Zusatzzutaten, die dem Smoothie einen besseren Geschmack und einen zusätzlichen Vitamin Kick geben. Zu diesen besonderen Zutaten gehört bei mir auf jeden Fall das Goji Beeren Pulver, welches ich sehr liebe. Es ist super lecker und sehr gesund.
Ich kaufe immer dieses Pulver Vitaminexpress.org/de/goji-beeren-pulver von Vitaminexpress.
Es gibt viele Möglichkeiten sich lecker und gesund zu ernähren, wichtig ist nur, dass es einen starken Willen dafür gibt.
LG
Antworten