Welche Speed reading programme gibt es/sind empfehlenswert

Wie funktioniert Schnelllesen? Welche Techniken gibt es? Wie kann man es erlernen?

Moderatoren: Boris, Hannes

Jensen
Foren-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Do 15. Nov 2007, 9:07
Wohnort: Hamburg

Welche Speed reading programme gibt es/sind empfehlenswert

Beitrag von Jensen »

hi

ich bin bisher nur auf den Speed-Reading Trainer gestoßen und habe den nun auch mal getestet (24-Stunden-Gratis-Version) und der sieht auch ganz ok aus nur ob der 150€ wert ist ... ich weiss es nicht.... sieht vom Design her ziemlich simpel aus :?
(gratis test Version : http://www.speedreadingsoftware.de/Defa ... iliateId=1 )


kennt ihr noch gute alternativen?

beste Grüße
Jens
Kurt
Regelmäßiger Besucher
Beiträge: 20
Registriert: So 05. Nov 2006, 15:34
Wohnort: Passau

Re: Welche Speed reading programme gibt es/sind empfehlenswe

Beitrag von Kurt »

Ich hab das Ding vor einigen Wochen getestet.

* das Ding ist simpel, funktioniert und ich konnte nachher bei geringerem Leseverständnis scheller über die Zeilen hetzen. D.h. ich weiß nicht, ob irgendein Trainingseffekt vorhanden war, denn konzentrierter und schneller lesen konnte ich bei Bedarf schon immer. Ich habe keine Ahnung von Speedreading und weiß nicht, was andere Produkte da leisten. Meiner Ansicht nach ist die Software aber keine 150 Euro wert.

* der Autor wirbt täglich und auf penetranteste Weise für das Produkt, nachdem du dich registriert und das Teil heruntergeladen hast. Was ich persönlich zum Kotzen finde.

* die 24 Stunden der Gratisversion können mit geringen Computerkenntnissen ziemlich lange dauern, wie mir zufällig aufgefallen ist. Ich hoffe, man verzeiht mir diesen Kommentar.
tim
Stammgast
Beiträge: 66
Registriert: Di 12. Jun 2007, 21:22
Wohnort: Karlsruhe

Re: Welche Speed reading programme gibt es/sind empfehlenswe

Beitrag von tim »

Kurt hat geschrieben:.
* die 24 Stunden der Gratisversion können mit geringen Computerkenntnissen ziemlich lange dauern, wie mir zufällig aufgefallen ist. Ich hoffe, man verzeiht mir diesen Kommentar.


Nachdem, was ich so alles gesehen habe, reichen die 24 Stunden auch aus um das Ding 1:1 nachzuprogrammieren. Auch ich halte 150€ für völlig überzogen, Freeware wäre angebracht.
Jensen
Foren-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Do 15. Nov 2007, 9:07
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Jensen »

also 150€ werde ich dafür auch nicht ausgeben. ich denke maximal 20€ wäre das programm wert. allerdings scheint der herr in deutschland ja so eine art monopol zu haben wenns ums schnelllesen geht. also ich hab noch keine anderen programme gefunden.

schon schade irgendwie :/
Lesefaul
Superbrain
Beiträge: 705
Registriert: So 01. Mai 2005, 13:32
Wohnort: Langen

Beitrag von Lesefaul »

Hier hatte mal vor langer Zeit jemand ein kleines Demo, Vollfunktionsfähig, reingestellt. Schade das da nicht weitergemacht wurde.

Solche Preise sind ja meist bei "Spezialanwendungen" normal.

Ich selber habe den Speedy-Trainer von ScanReading. Doch meiner Meinung nach ist das Programm nur gut, wenn man am PC liest. Für Bücher weniger geeignet.
Aber am PC komme ich schon recht gut auf nette Werte.

Was die Demo vom SpeedReadingTrainer angeht, erscheint mir die etwas abgespeckt, da es keine Tests gibt. Oder habe ich was übersehen?

Für ein gutes und effektives Programm würde ich schon 69 Euro zahlen.
Gruß
--->Lesefaul

Skype: Lesefaul2010
Jensen
Foren-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Do 15. Nov 2007, 9:07
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Jensen »

ich glaube die demo besteht aus einem vortest dann ner entspannungsübung (die ich allerdings nen wenig vernachlässigt habe...) anschließend kommt "augentraining" und dann noch son nachtest.

ich denke mehr wird auch bei der vollversion nicht dabei sein.... :-/
Lesefaul
Superbrain
Beiträge: 705
Registriert: So 01. Mai 2005, 13:32
Wohnort: Langen

Beitrag von Lesefaul »

Bin dabei rauszubekommen, wie man den Text analysiert.

Da macht das lernen doch gleich wieder Spaß, wenn man seine eigene Anwendung programmiert. ;-)

Wir könnten ja mal zusammenstellen, wie ein "optimales" Schnell-Lesetraining-Programm aussieht, bin da noch nicht so ganz schlüssig.
Gruß
--->Lesefaul

Skype: Lesefaul2010
ruonitb
Superbrain
Beiträge: 109
Registriert: So 25. Mär 2007, 20:08

Beitrag von ruonitb »

Ich finde, dass man auch gut ohne Software trainieren kann...
in dem gepinnten Einführungsbeitrag von mir, finden sich einige youtube Links zu Videos mit guten Übungen. Mit Papier und Stift ist man dabei...und viel mehr steckt in diesen Programm auch nicht.

Der einzige Vorteil dieser Programme ist, dass man dort Texte hat und die Lesegeschwindigkeit einstellen kann etc.
Schlaf kann verheerend sein…kurz nach dem Aufwachen bin ich meist immer noch trunken von diesem todesähnlichen Zustand und bilde mir doch tatsächlich einen Moment lang ein, dass das alles doch gar nicht so schlimm sei.
Jensen
Foren-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Do 15. Nov 2007, 9:07
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Jensen »

ja stimmt die links in dem einführungsthread sind ziemlich gut. ich versuche nun auch erstmal danach zu lernen anstatt mein sauer verdientes geld für die software rauszuhauen^^

ich kann mir zurzeit noch garnicht vorstellen, dass das subvokalisieren irgendwann einfach weg ist Oo
wieviel training pro tag würdet ihr empfehlen?
Lesefaul
Superbrain
Beiträge: 705
Registriert: So 01. Mai 2005, 13:32
Wohnort: Langen

Beitrag von Lesefaul »

Am Monitor funktioniert der Speedy-Trainer recht gut.

Nun bin ich am überlegen, wenn man das mit einer Cyberbrille macht, ob das vielleicht "besser" ist.
Da könnte man vielleicht die Augenbewegung so trainieren, wie man sie bewegen sollte, halt erstmal geführt.

Allerdings, "verstehen" nimmt keiner ab. ;-)
Gruß
--->Lesefaul

Skype: Lesefaul2010
Benutzeravatar
Suse
Regelmäßiger Besucher
Beiträge: 10
Registriert: Mi 02. Dez 2009, 11:35

Beitrag von Suse »

Zuletzt geändert von Suse am Di 05. Mär 2013, 13:03, insgesamt 1-mal geändert.
Willwissen09
Superbrain
Beiträge: 174
Registriert: Do 05. Nov 2009, 6:06

Beitrag von Willwissen09 »

Hi,

sieht interessant aus. Vorallem auch der Preis.

Wie ich sehe, gibt es sogar einen Verständnistest.

Mal sehen, wer das Programm ausprobiert und berichtet.

Gruß
Will

(heute irgendwie nicht mein Tag. )
Zuletzt geändert von Willwissen09 am Mi 02. Dez 2009, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
µBx
Superbrain
Beiträge: 186
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 22:10
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von µBx »

mh für mich persönlich gibt es relativ große unterschiede ob ich am PC lese oder in einem Buch. Daher würde ich an sich jedem der darin interessiert ist empfehlen an Büchern zu trainieren! Die Helligkeit des Monitors und viele weitere Faktoren spielen beim lesen am PC nämlich eine sehr wichtige Rolle. Ich überlege zu Speedreading irgendwann mal ein Programm zu schreiben aber im augenblick passt es zeitlich einfach nicht :(
Grenzen existieren nur in unserem Kopf.
Jigsaw
Foren-Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Do 03. Dez 2009, 14:50

Beitrag von Jigsaw »

also ich habe die Demo getestet und muss sagen ich finde das Programm gar nicht so übel und überlege mir ernsthaft dieses PRogramm zu kaufen.

Die Demo funktioniert nur zwei Minuten also muss man sich, um einen Einblick zu bekommen, ein bisschen schneller durch klicken aber Spass machts trotzdem und 49,99 finde ich ist ein guter Preis für dieses Programm
Benutzeravatar
Der_Molch
Stammgast
Beiträge: 70
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 14:54

SRT - Rabatt

Beitrag von Der_Molch »

Hi habe den SRT ausprobiert und mir gekauft. Abgesehen davon, dass es recht wenig Einstellungsmöglichkeiten hat. Finde ich ist es ein Programm, das mir gut hilft die Augen zu trainieren und ich habe auch das Gefühl, dass ich mittlerweile deutlich mehr Worte auf einmal erfasse, als vor dem Training.

Google ist da gar nicht schlecht zum auffinden solcher links ;)

https://www.centered-learning.de/defaul ... oductid=82

http://www.centered-learning.de/Aktions ... fault.aspx

https://www.centered-learning.de/defaul ... p=383&lc=2

https://www.centered-learning.de/defaul ... lp=395&lc3

Es wirkt schon ein bisschen wie Abzocke, wenn man 147 Euro zahlen soll, aber das Programm für ein gutes Drittel des Preises zu haben ist.
Willwissen09
Superbrain
Beiträge: 174
Registriert: Do 05. Nov 2009, 6:06

Beitrag von Willwissen09 »

Hi,

interessant, mal ein Nutzer diesen Programmes.

Wie wird denn das Textverständnis abgefragt?
Schema F Multiple Choice?

Also für über 147 (T)Euro(nen) ist mir die Leistung, was ich ausprobieren konnte, doch etwas hoch.

Und für Augentraining braucht man normal kein Programm.

Soll halt sowas wie ein Konzept sein. Naja, soweit OK, aber halt der Preis.

Gruß
Will
Benutzeravatar
Der_Molch
Stammgast
Beiträge: 70
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 14:54

Teuronen vs Lernerfolg

Beitrag von Der_Molch »

Hi Willi,

das ist einer der Punkte die der SpeedreadingTrainer nicht aufweist. Es wird einfach keine Inhaltsaufnahme überprüft. Du kannst die 1. Übung (von 10) kostenlos testen:
http://www.centered-learning.de/default.aspx?tabid=390
Die Übungseinheiten unterscheiden sich konzeptionell nicht sehr, dafür aber in der Geschwindigkeit. Später kommen noch Wort- und Buchstabensucheinheiten dazu.

Aber das eigentliche, was bei mir zum schnelleren Lesen geführt hat, war der Speedreader des Programms. Wenn man etliche Ebooks oder lange Digitale Texte zu lesen hat, ist das Ding hilfreich und es trainiert die Textaufnahme zu Geschwindigkeit X. Das hat mein Lesen wirklich beschleunigt.

Mein Fazit zu dem Programm:
Mir gelingt es meine Augen so zu trainieren, dass ich deutlich schneller und länger lesen kann!
ICh glaube, dass durch das Durchballern von Texten, wo ich nur einen Bruchteil einer Sekunde habe die Worte zu erkennen, die Sehrinde so aktiviert wird, dass mein Gehin jetzt schneller Worte erkennt und verarbeitet. Ich erfasse mehr Worte in einem Chunk als vorher. Außerdem entwickele ich einen Blick für die obere und untere Zeile. Nicht das ich sie lese, aber manchmal kann man so passiv Kontrolllesen oder auch vorauslesen.

Ich benutze das Programm immer vor dem Lernen und abends bevor ich ins Bettgehe. Ich bin im Lesen von Fachbüchern nicht rapide schneller geworden, war aber immer nach 1 max 2 Stunden so erschöpft, dass ich aufgab. Das reicht beim Bachelor nicht. Jetzt ist es mir möglich bei vollem Textverständis 8h/Tag zu lernen ohne das meine Augen mir einen Strich durch die Rechnung machen oder meine Konzentration unverhälnismäßig aus der Reihe tanzt. -> aber das mag auch durch die neue Herangehensweise an Texte beeinflusst sein.

Wie trainierst du denn deine Augen?


P.S. in meinem vorherigen Beitrag hatte ich auch links eingefügt, bei einem kostet der SRT nur 74€.
War mir aber auch zu teuer, habe den für 57€ genommen weil ich vorher SRTonlineNutzer war (9,95€/monat)
Willwissen09
Superbrain
Beiträge: 174
Registriert: Do 05. Nov 2009, 6:06

Beitrag von Willwissen09 »

Hi,

Ja, die Testversion kenne ich. Aber das Programm sprich mich überhaupt nicht an.

Welche Augenübungen hast Du den gemacht, die so gut waren?

Gruß
Will
Benutzeravatar
Der_Molch
Stammgast
Beiträge: 70
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 14:54

Augenübungen

Beitrag von Der_Molch »

Mir fehlt bei dem Programm auch einiges, aber es hilft! Nutze ich es wie gesagt täglich! Im Prinzip ist es wie eine abgespeckte Version von EyeQ, einem englischen recht bekannten Programm! Kennst du es?

Ansonsten:
1. Gegenstand von links nach rechts folgen (waagerecht)
2. Gegenstand von links nach rechts folgen (diagonal)
3. Zeile von links nach rechts lesen und von rechts nach links:
Text läuft bei konstanter Geschwindigkeit, Ziel dabei ist die Augen vor dem schwarz werdenden Text her zu führen.
4. Punktfolgen der Schlangenlinien zieht.
5. Suchübungen ala´Buchstaben- oder Wörtersuppe. Du musst das Zentrum des Bildschirms fixieren und versuchen das zu suchende Wort mit peripherem Sehen zu finden. -> meiner Meinung nach eine sehr wichtige Übung

Das wichtigste Tool ist aber immer noch dieser Speedreader in den man eigene Texte reinpacken kann. Man gibt dann die Lesegeschwindigkeit vor und folgt per Taktmaß einfach nur einem springenden Kreuz über den Text. Die inhaltliche Aufnahme ist dann zumindest bei mir mit Zeitersparnis gekoppelt. Zum Trainieren baller ich mir unwichtige Texte mit doppelter Geschwindigkeit durch.

Ich weiß, dass das alles nicht wild ist, aber ich habe keine Ahnung vom Programmieren und daher habe ich erstmal nen Monat für 9,95€ das onlineAbo ausprobiert und mir dann die 57€ Desktopversion gekauft. Auch wenn die Preise so schwanken hat das nichts mit dem Lieferumfang zu tun. Dat is halt alles ein riesen Nep!!! Siehe im Forum die Beiträge über Seminare! Dennoch hat es auf meine Lernmotivation und Konzentration beim Lernen aus dem Buch einen sehr positiven Einfluss. Ich denke, nötig ist hier auch das Vorwissen über die Theorie des Speedreadings, ich habe Tony Buzans Buch zu dem Thema gelesen sowie verschiedene andere Techniken mir angelesen.

Fazit: wer sehr motiviert ist kann es OHNE Programm mit viel Leseübung und Augenübungen schaffen.
Benutzeravatar
Der_Molch
Stammgast
Beiträge: 70
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 14:54

Speed Reader DE 2

Beitrag von Der_Molch »

Habe mir heute, da ich ja mit dem SRT auch nicht 100% zufrieden bin (1.zu simpel wie bereits auch von euch kritisiert 2. kann man die Übungen nicht einzeln wählen sondern bekommt immer ein set) den oben erwähnten Speed Reader DE 2 angeschaut und war von der Vielzahl der Übungen angetan. Auch wenn wahrscheinlich ein großer Teil davon dem Speedreading wenig zuspielt, findet sicherlich bei einigen Übungen eine starke Aktivierung der Seh und Sprachrinde statt, was wiederum einen positiven Effekt auf die Verarbeitung des gelesenen haben müsste.

Habe daraufhin angefragt ob es Studirabatt o.ä. gäbe, bzw eine verlängerte Testversion.

Zurück kam folgende Antwort:

Es tut mir leid, aber es ist unmöglich der Programm ohne Registrierung langer benutzen.
Sie können Speed Reader mehrmals starten, jedes mall wird er 2-3 Minuten laufen.
Wenn es über einen Rabat geht, fragen Sie Ihre Freunde. Wenn Sie 2 Lizenzen kaufen, dritte bekommen Sie gratis.

Mit freundichen Grüßen,
Andrzej Czech


Ergo:wären das ja dann nur je 16,60€ bei drei Interessenten

Falls jemand von euch Interesse hat könnt ihr euch ja per P/N verständigen. Wäre aber sehr interessiert, wie ihr die Funktionalität und Effektivität auf euer Leseverhalten einschätzt, nach langgenügenden Testphase versteht sich. Ich will zurzeit nicht nochmal Geld ausgeben.
Antworten